Garderobe-Update

Jeans waschen: So wäschst du den Hosen-Klassiker richtig

Jeans waschen ist kein Hexenwerk. Wir verraten Tipps und Tricks zur richtigen Pflege, damit sie auch lange nach dem Kauf noch wie neu aussieht.

Jeans waschen
Werden Jeans richtig gepflegt, können sie ewig halten iStock / Hirurg

Jeans gehören einfach in den Kleiderschrank eines jeden Mannes. Früher als reine Arbeiterhose geschimpft, ist sie schon lange ein essenzieller Bestandteil unserer alltäglichen Mode.

Damit deine Lieblingshose auch möglichst lange hält, verraten wir, wie du deine Jeans richtig waschen und pflegen musst.

Jeans richtig waschen

Bevor wir aufklären, wie du deine Jeans richtig wäschst, müssen wir darauf hinweisen, dass es für die Langlebigkeit der Hose von Vorteil ist, sie nicht zu oft zu waschen, da der Stoff sonst zu schnell abgenutzt wird. Wird die Jeans ganz normal im Alltag getragen und wälzt du dich mit ihr nicht im Schlamm, reicht es vollkommen aus, die Hosen nach fünf Mal Tragen zu reinigen.

So, jetzt zum Waschen der Jeans: Die Hose, um sie zu schonen, immer auf links drehen und bei nicht mehr als 30 Grad im Schonwaschgang reinigen.

Das richtige Waschmittel nutzen

Beim richtigen Waschen des Denim kommt es auch auf das richtige Waschmittel an. Hier ist wichtig, dass das verwendete Mittel kein Bleichmittel enthält, was die Hose ihre Farben kosten könnte. Deswegen lieber zu einem Fein- oder Farbwaschmittel greifen.

Verzichten solltest du bei der Reinigung der Jeans auf den Weichspüler. Das mag der Hose einen sommerlichen Duft verleihen, raubt ihr aber auch Elastizität, was zur Folge hat, dass sie schneller ausleiert.

Jeans trocknen und bügeln

Eine Jeans nie in den Trockner legen, denn hier kann sie einlaufen. Die einfachste und gleichzeitig sicherste Methode ist, die Hose an einen Bügel zu hängen und an der frischen Luft trocknen zu lassen.

Die Jeans bügeln? Eigentlich überflüssig, denn ungewollte Falten oder Knicke verschwinden nach kurzem Tragen von selbst. Wer allerdings doch das Bügeleisen verwenden will, der sollte den Denim nur auf links bügeln.

Einlaufen der Jeans vermeiden

Bis heute hält sich das Gerücht, dass Jeans beim ersten oder zu warmem Waschen eingehen und man deswegen die Hose lieber eine Nummer größer kaufen sollte. Das liegt daran, dass die Baumwolle, aus der die Jeans hergestellt wird, früher unbearbeitet war und bei unsachgemäßer Reinigung tatsächlich einlaufen konnte.

Doch heute passiert das nicht, denn das Baumwollgewebe wird chemisch bearbeitet. Ein mögliches, geringes Einlaufen wird dann nach kurzem Tragen wieder rückgängig gemacht, da der Stoff sich von selbst an die Beine anpasst.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';