News-Update

Extrawurst: ICE hält auf offener Strecke, damit Jan Böhmermann aussteigen kann

Jan Böhmermann wurde eine ganz besondere Ehre zuteil. Die Bahn ließ den Comedian auf freier Strecke aussteigen.

Jan Böhmermann stieg aus ICE - auf freier Strecke.
Jan Böhmermann stieg aus ICE - auf freier Strecke. Foto: Getty Images/Sean Gallup

Jan Böhmermann steigt auf offener Strecke aus ICE

Comedian Jan Böhmermann ist nach eigener Aussage sein „absolutes Lebens-Highlight“ widerfahren. Der Wahl-Kölner durfte auf freier Strecke einen ICE verlassen – ein absoluter Ausnahmefall.

Hintergrund des Exits im Nirgendwo

Ursache für diese Aktion war Böhmermanns Missgeschick am Hamburger Hauptbahnhof. Wollte er dort doch in den Zug nach Bremen steigen, um an der Weser einen Interviewtermin wahrzunehmen. Statt nach Bremen stieg er allerdings in den Nonstop-Express nach Essen – ohne Zwischenhalt.

Die Bahn, dein Freund und Helfer

Nachdem Jan Böhmermann der Bordbesatzung seine Bredouille geschildert hatte, wurde eifrig telefoniert und beraten. Schließlich stimmte das DB-Personal zu, den Provokateur in Lauenbrück aussteigen zu lassen. Von dort könnte Böhmermann mit einem Regionalexpress nach Bremen weiterreisen und seinen Abendtermin wahrnehmen.

Große Freude

Jan Böhmermann erzählte die Geschichte ausführlich im Rahmen seines Podcasts „Fest und Flauschig“ am 11. November 2018. Er versprach bei dieser Gelegenheit auch, nie wieder einen schlechten Witz über die Deutsche Bahn machen zu wollen. Wir werden das natürlich beobachten.

Ähnliche Artikel zum Thema:
Navy Seals: Die geheimen Tricks der US-Elite-Soldaten
9 erstaunliche Autofahrer-Irrtümer, die Mann kennen muss