Drinks-Update Cold Brew Coffee: Jägermeister jetzt auch mit Kaffee und Kakao

Tomasz | Männersache 06.09.2019

"Cold Brew Coffee", die neue Schnapsvariante von Jägermeister, kommt mit einem Kick Kaffee und Kakaobohnen daher.

Jägermeister Cold Brew Coffee
Jägermeister Cold Brew Coffee Foto:  Jägermeister
Inhalt
  1. Jägermeister Cold Brew Coffee
  2. Die Shot-Marke Nummer 1
  3. Erhältlich in Deutschland?
 

Jägermeister Cold Brew Coffee

Der im Januar 2020 erscheinende Jägermeister Cold Brew Coffee sollte trotz seines Namens keineswegs als Frühstückskaffee-Ersatz dienen. Denn letztlich ist es immer noch eine Spirituose, denn der "Arabica-Kaffee und Kakao verschmelzen nahtlos mit dem kultigen Geschmack von Jägermeister".

Cold Brew Coffee enthält die typischen 56 Kräuter, Blüten, Wurzeln und Früchte des Originals und zusätzlich den Geschmack von Kaffee und Kakaobohnen. Der Koffeingehalt kann aufgrund der Verwendung natürlicher Bohnen variieren, jeder Shot enthält etwa 10 Prozent des Koffeins einer durchschnittlichen Tasse normalen gebrühten Kaffees.

"Heaven's Door"-Whiskey von Bob Dylan
"Heaven‘s Door": Der himmlische Whiskey von Bob Dylan

 

Die Shot-Marke Nummer 1

"Angespornt durch das Bedürfnis nach einem komplexen und aromatischen Produkt, das diese energiereichen Momente ergänzt, entwickeln wir bei Jägermeister kontinuierlich Innovationen, um den Anforderungen und Geschmacksprofilen der Verbraucher gerecht zu werden", so Chris Peddy, Marketingchef von Jägermeister US, laut Food&Wine.

"Jägermeister Cold Brew Coffee fügt sich nahtlos in unser Produktportfolio ein", zitiert Spirituosen-Journal Wolfgang Moeller, Vice President Global Brand Marketing. "Wir bauen damit unsere Position als erfolgreichste Likörmarke der Welt aus. Mit dieser Weiterentwicklung vereinen wir Tradition und Innovation und stärken zugleich unsere Position als Shot-Marke Nummer 1 im internationalen Markt."

Monkey 47 - Schwarzwald Dry Gin
Monkey 47 Gin – so gut kann Schwarzwald schmecken

 

Erhältlich in Deutschland?

Der Alkoholgehalt des Cold Brew Coffee liegt bei 33 Prozent und somit etwas unter dem Gehalt des klassischen Jägermeisters. Die Trinkempfehlung des Herstellers ist, das Getränk möglichst kalt und aus Schnapsgläsern zu trinken.

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 24,99 US-Dollar. Aktuell ist eine Markteinführung nur in den USA und in Großbritannien geplant. Wann das Getränk nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt.

Mehr zum Thema:
Gin Sul – eingedeutschter Portugiese mit Esprit
Blackened: Metallica bringt eigenen Whiskey auf den Markt
 

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.