Verlangsamte Telefone Wegen langsamer iPhones: Apple bekommt juristische Probleme

Tobias | Männersache 31.01.2018

Schon seit längerem wurde auf Reddit darüber debattiert, ob Apple ältere iPhones verlangsamt. Dies bestätigte Apple bereits im Dezember 2017 – mit juristischen Konsequenzen.

Ältere iPhones werden verlangsamt
Foto:  Getty Images / Justin Sullivan; iStock / smile3377

Was wir alle bereits ahnten, wurde von Apple im Dezember bestätigt: Ältere Telefone werden künstlich verlangsamt. Viele Nutzer glaubten, Apple wolle damit zum Kauf eines neuen Telefons anregen.

Wie der Konzern-Gigant jedoch später mitteilte, verlangsame sich das Telefon nur, um sich selbst zu schützen. Gerade bei älteren Batterien laufe das Gerät Gefahr, dass es sich bei starker Leistungsaufnahme einfach ausschalte. Also alles nur ein Kommunikationsproblem von Apple?

Ein Mann im französischem Dijon zerstörte über 100 Geräte eines Apple Stores
Gefilmt: Mann zerstört über 100 iPhones und Laptops im Apple-Store

Viele Nutzer fühlen sich hintergangen, sodass nun mehrere Klagen eingereicht wurden, wie Apple laut Bloomberg bestätigte. iPhone Nutzer beschweren sich, dass nirgendwo angezeigt wird, ob das Telefon langsamer und warum es langsamer laufe. Darüber hinaus ist der Austausch des Akkus sehr kompliziert und kostenintensiv.

Der Austausch der Batterie kostet in Deutschland knapp 90 Euro. In den USA wurden jetzt offiziell Untersuchungen gegen den Konzern eingeleitet. Das könnte den Konzern teuer zu stehen kommen.

Als erste Entschuldigung an seine Kunden reduzierte Apple in den USA den Preis für den Austausch der Telefon-Batterie um 50 Dollar (etwa 40 Euro) auf 29 Dollar (etwa 23 Euro). Ob sich enttäuschte Apple-Fans damit besänftigen lassen, bleibt abzuwarten.

Auch interessant:
Das iPhone: Im Ernstfall nutzlos
Nintendo entwickelt "The Legend of Zelda" für das iPhone

Im Video: Teenager will Jungfräulichkeit gegen neues iPhone eintauschen und bekommt eine böse Überraschung

 
Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.