Fast-Food-Update

Menschen stehen 14 Stunden in Warteschlange – für einen Spezial-Burger

Die Neueröffnung eines Ladens der Fast-Food-Kette In-N-Out Burger sorgte für einen nie da gewesenen Kundenandrang.

Menschen in einer Warteschlange
Menschen in einer Warteschlange (Symbolbild) Foto: iStock / coldsnowstorm

Es war wie der Black Friday für Burger-Liebhaber. Nur dass sich der massive Kundenandrang vor einer neu eröffneten In-N-Out-Burger-Filiale im US-Bundesstaat Colorado abspielte.

14 Stunden Wartezeit

Am 20. November 2020 eröffnet in Aurora im US-Bundesstaat Colorado eine Filiale der kultigen kalifornischen Fast-Food-Kette In-N-Out Burger. Für Hunderte Fritten- und Burger-Genießer eine Sensation, die das Verlangen auslöste, die kulinarischen Erzeugnisse noch am Eröffnungstag unbedingt in den Händen halten zu wollen.

Vor der Filiale staute sich die Menschenmasse und auf dem Highway Richtung In-N-Out Burger kommt es zu massiven Verkehrsbehinderungen. Medien berichten, dass Kunden rund 14 Stunden ausharrten, um ihren Heißhunger zu stillen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Burger-Andrang löst Polizeieinsatz aus

Die riesigen Menschenmassen und die damit verursachen Verkehrsbehinderungen rufen auch die Polizei auf den Plan. So regeln die Beamten nicht nur die angestaute Situation auf dem Highway, sondern behalten auch die hungrigen Menschen in der Warteschlange und dem anliegenden Einkaufszentrum im Blick.

"Die Wartezeit beim In-n-Out-Burger beträgt jetzt zwölf Stunden. Ich wiederhole zwölf Stunden" twitterte die Polizei Aurora. "In der Umgebung des Einkaufszentrums ist der Verkehr nach wie vor erheblich beeinträchtigt. Der [In-N-Out Burger] wird geschlossen, bevor Sie höchstwahrscheinlich zum Fenster gelangen. Währenddessen haben viele andere lokale Restaurants keine so langen Wartezeiten."

6.000 Burger verkaufte Burger am Eröffnungstag

Die In-N-Out-Betreiber der neu eröffneten Filiale in Aurora schätzen an diesem ersten Wochenende rund 6.000 Burger verkauft zu haben.

Nicht verwunderlich also, dass die Kette voller lobender Worte an die Menschen in Colorado ist: "Ich weiß nicht, ob wir uns jemals willkommener gefühlt haben, zwischen all der Vorfreude und den Anfragen, In-N-Out nach Colorado zu bringen, und jetzt die Kunden heute Morgen hier draußen zu sehen, fühlt sich einfach großartig an."

Zeitgleich eröffnete in Colorado Springs ebenfalls eine In-N-Out-Filiale, die ähnlich begeisterten Menschenmassen ausgesetzt war.