Ohne lang zu fackeln Gewalttäter will Mütter überfallen, trifft auf Militär-Polizistin außer Dienst

Tobias | Männersache 14.05.2018

Eine brasilianische Militär-Polizistin erschoss in ihrer Freizeit einen Räuber, der eine Gruppe von Müttern mit ihren Kindern bedrohte.

Es war eine schöne Idee. Die Schule Ferreira Master aus einem Vorort von São Paulo wollte am Samstag eine Muttertags-Party veranstalten. Also standen morgens die Mütter mit ihren Kindern vor dem Tor des Schulgeländes.

Vermeintlich leichte Opfer, dachte sich vermutlich der Räuber Elivelton Neves Moreira, als er angelaufen kam und die Gruppe mit einer Handfeuerwaffe bedrohte. Allerdings machte er seine Rechnung ohne die 42-jährige Katia da Silva Sastre.

Mugshots der 13 hässlichsten Verbrecher der Welt

Mugshots: Die 13 hässlichsten Gangster der Welt

Die zweifache Mutter ist seit 20 Jahren im Dienst bei der Militärpolizei. Sie fackelte nicht lange. In einem Moment der Unachtsamkeit des Rabaukens zog sie ihre Waffe und feuerte dreimal auf Moreira.

Der ging sofort zu Boden. Dank des schnellen Handelns von Sastre blieben alle Mütter mit ihren Kindern unversehrt. Der Gouverneur von São Paulo, Márcio Franca, ehrte die Polizistin daraufhin am Sonntag.

Der Räuber Moreira hingegen erlag noch am Samstag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Er hatte sich einfach mit der Falschen angelegt.

Auch interessant:
Super-Oma demütigt 6 (!) Gangster auf offener Straße
Berlin: Polizei sucht brutale Straßenräuber

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.