News-Update

Idiot-in-Chief: Trump weiß nicht, wann der 2. Weltkrieg stattfand

Es ist so eine Sache mit den echten, alternativlosen Fakten: Man muss sie kennen. Halbwissen nützt da nichts. Eine neue Episode aus "History according to Trump".

Donald Trump
Donald Trump Foto: Getty Images / BRENDAN SMIALOWSKI

Trump und die Geschichtsfakten

Irgendwer wird Donald Trump die Sache mit der spanischen Grippe gesteckt haben: "Blabla...war auch eine Panemie...blabla...Millionen Tote...blabla...Weltkrieg."

Den letzten Teil hat er offensichtlich nicht so richtig verstanden, denn auf einer seiner jüngsten Pressekonferenzen redet er tatsächlich davon, dass die spanische Grippe den Zweiten Weltkrieg mitentschieden hätte. Frei nach dem Motto: Gab ja keine Soldaten mehr, sind fast alle gestorben.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Spanische Grippe und Weltkrieg 2

Das alleine ist schon eine etwas seltsame Sicht auf die Dinge. Allerdings müsste ihm doch spätestens beim Nennen des Jahres 1917 als Ausbruchsbeginn er damaligen Pandemie (übrigens auch falsch: Die spanische Grippe begann 1918 zu wüten und pflanzte sich dann in drei Wellen bis 1920 fort) aufgegangen sein, dass dies nichts mit dem Zweiten Weltkrieg zu tun haben kann.

Der ließ damals nämlich noch zwei Jahrzehnte auf sich warten. Möglicherweise war es nur ein Versprecher und vielleicht wird es Trump im Nachgang wieder nur als einen makabren Scherz hinstellen - immerhin ist er der begabteste, weitsichtigste und eben auch schlaueste Präsident in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Das Netz reagiert mit Spott

Aber möglicherweise hat Trump eben doch nur einen weiteren Beweis für sein geballtes Unwissen geliefert, das er ohne mit der Wimper zu zucken in die Kameras dieser Welt hinausbellt.

Der Spott im Netz ist ihm jedenfalls erneut sicher. Ein Kommentar auf Twitter lautet:

„Der Mann, der glaubt, dass Windmühlen Krebs verursachen, eine Wetterkarte mit einem Edding verändert, vorgeschlagen hat, Covid mit Bleichmitteln zu heilen, Nepal und Bhutan mit "Nippel und Button" verwechselt und mit seiner Fähigkeit prahlt, einen Elefanten zu erkennen, erklärte gerade, dass die Spanische Grippe wahrscheinlich den 2. Weltkrieg beendet hat.“
Twitter-User

Wie gesagt: Echte Fakten dulden keine Interpretationsspielräume, die muss man einfach drauhaben. Oder Donald Trump heißen.