Ice Music Mann gräbt 20 Jahre lang Eis-Höhle aus. Was sich darin verbirgt, ist unglaublich

03.08.2018

Ein Mann hat 20 Jahre lang eine arktische Höhle ausgehoben. Und was er in ihrem Innenraum errichtet hat, ist atemberaubend. Aber der Reihe nach.

Tim Linhart ist Eis-Bildhauer und stammt aus dem US-Bundesstaat Colorado. Eines Tages stellte er sich die Aufgabe, ein Musik-Instrument komplett aus Eis zu bauen.

Tim Linhart hat im schwedischen Lulea in 20 jahren Arbeit eine Eishöhle ausgegraben und zu einer einzigartigen Konzert-Location gemacht
Foto:  YouTube/Omeleto
 

Inside the ice concert hall #ice #igloo #icemusic #valsenales #thealps #arctic #art #artist #snow #sculpture

Ein Beitrag geteilt von Ice Music (@icemusicsweden) am

Da ihn das Ergebnis überzeugte, begann er, immer mehr Instrumente zu bauen. Bis er schließlich entschied, dass er eine angemessene Residenz für die tiefgekühlten Kunstwerke benötigte.

Die Idee einer Eishöhle war geboren. Nachdem er im schwedischen Lulea die perfekten klimatischen Bedingungen gefunden hatte, begann Tim mit dem Bau.

Bounce Below - Der vielleicht coolste Trampolin-Park der Welt befindet sich in einer stillgelegten Schiefermine im Norden von Wales.

Bounce Below: Der vielleicht coolste Trampolin-Park der Welt

Und die harte Arbeit über zwei Dekaden sollte sich auszahlen. Die speziell auf Konzerte zugeschnittene Location ist die erste ihrer Art.

Neben Gigs, bei denen ausschließlich auf Instrumenten aus Eis gespielt wird, werden auch Winterhochzeiten in der eisigen Lokalität zelebriert. Tim hat seine Kreation übrigens auf den einleuchtenden Namen "Ice Music" getauft.

Auf seinem offiziellen Instagram-Account sowie im Video ganz unten kannst du dir einen detaillierten Eindruck von seiner architektonischen Meisterleistung machen.

Mehr zum Thema:
Obdachloser baut Bunker in Tunnel unter New York
Polizei entdeckt riesige Cannabis-Fabrik in geheimem Atombunker

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.