Letztes Geleit Unheilbar krank: US-Polizisten erweisen Diensthund Hunter die letzte Ehre

05.09.2017
Emotionaler Abschied von Polizeihund Hunter
© Facebook / Middletown Police Department - Connecticut

Über in Jahrzehnt waren sie zusammen im Einsatz gegen das Verbrechen: Polizeihund "Hunter" und sein Herrchen, Officer Michael D’Aresta. 

Dann die traurige Nachricht: Weil es Hunter nicht gut ging, brachte ihn Michael zum Tierarzt. Dort wurde Krebs festgestellt. Unheilbar.

Die Ärtze empfahlen, Hunter enschläfern zu lassen, um ihm lange Qualen zu ersparen. Doch auf seinem letzten Gang - wenige Tage nach der nierderschmetterden Diagnose - bleib der treue Vierbeiner nicht allein.

Darum starrt dein Hund dich während des Häufchenmachens an

Deshalb starrt dich dein Hund beim Häufchenmachen an

Das ganze Team der Hundestaffel von Middletown in Connecticut war gekommen, um Abschied zu nehmen. Auf dem Arm seines Partners passierte Hunter eine Gasse von Kollegen, die ihm salutierten. 

Die Polizeistation veröffentlichte ein Foto des bewegenden Moments, das daraufhin tausendfach geteilt wurde.

"Hunter und Officer D'Aresta sind über die vergangenen 1o Jahre ein großer Teil unserer Einheit gewesen. Ein solch engagiertes K-9-Team. Ruhe in Frieden, Hunter. Du hast einen guten Job gemacht. Unsere Gedanken und unsere Mitgefühlt sind bei Officer D'Aresta und seiner Familie."

Mehr Hunde:
Der größte Hund der Welt: Dogge Freddy ist 2,30 Meter!
Widerstand bei Festnahme: Verbrecher beißt Polizeihund ins Ohr

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.