Serien-Update "House of Cards": Netflix trennt sich von Kevin Spacey

06.11.2017

Infolge der gegen Kevin Spacey erhobenen Vorwürfe der sexuellen Belästigung stellt Netflix mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit dem Schauspieler ein.

Kevin Spacey als Frank Underwood
Foto:  Paul Morigi/getty images

Der Streaming-Gigant Netflix hat bereits 24 Stunden, nachdem der Schauspieler Spacey der sexuellen Belästigung beschuldigt wurde, verkündet, dass die kommende 6. Staffel der erfolgreichen Serie "House of Cards" die letzte der Serie sein wird. Nun ist auch sicher, dass der Oscar-Preisträger nicht mehr in der Serie auftreten wird.

Wie der Hollywood Reporter berichtet, hat sich Netflix komplett von dem Schauspieler getrennt. In einem Statement gab der Streamingdienst bekannt, dass er "nicht beteiligt sein [wird] an einer weiteren Produktion von 'House of Cards', die Kevin Spacey einschließt".

Neue Staffeln für The Big Bang Theorie

"The Big Bang Theory": Serie wird um Staffel 11 und 12 verlängert

Auch die Produktionsfirma der Serie, Media Rights Capital, hat den Darsteller suspendiert und überlegt jetzt, in welcher Form die Serie abgeschlossen werden kann. Am wahrscheinlichsten ist es, dass Kevin Spaceys Charakter Frank Underwood stirbt und seine Frau Carrie, gespielt von Robin Wrights, in den Mittelpunkt der Serie gestellt wird.

Der Schauspieler Anthony Rapp beschuldigt Spacey, sich ihm auf einer Party in Spaceys Haus auf unangebrachte Art und Weise sexuell genähert zu haben. Rapp gelang es, aus dem Haus zu fliehen, bevor die Situation eskalieren konnte. Der Vorfall soll sich 1986 ereignet haben, Rapp war damals 14 Jahre alt.

Kevin Spacey hat sich über Twitter zu diesem Vorfall geäußert. Er könne sich nicht daran erinnern, aber es tue ihm leid, falls diese Ereignisse auf Rapp einen nachtragend negativen Effekt gehabt hatten. Im gleichen Statement gab der Schauspieler bekannt, dass er homosexuell sei.

"House of Cards" ist eines der Flaggschiffe von Netflix und bei Kritikern sowie Zuschauern gleichermaßen beliebt. Es erzählt die fiktive Geschichte des machtbesessenen und korrupten Politikers Frank Underwood, dessen Ziel der Einzug ins Weiße Haus ist.

Die 6. Staffel der Serie unter der Leitung von Melissan James Gibson und Frank Pugliese wird derzeit produziert und soll Mitte 2018 erscheinen.

Den Trailer zur aktuellen 5. Staffel der Serie findest du unten.

Auch interessant:
"Jean-Claude Van Johnson": Neue Serie mit Van Damme
"Cobra Kai": Karate Kid kommt als Serie zurück

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.