Auf die Hörner genommen – Olé! Horror-Unfall bei Stierkampf-Show

Michael | Männersache 03.04.2018

Für die einen ist es ein kultureller Beitrag zur Menschheit, für die anderen einfach nur eine ekelhafte und barbarische Zurschaustellung menschlicher Dummheit. Nein, die Rede ist nicht vom Dschungelcamp, sondern vom Stierkampf.

Torero-Unfall
Foto:  Youtube/Саша Оффер

Und weil so viele Menschen – außerhalb Spaniens und Teilen von Frankreich – ein Problem mit diesem "Sport" haben, hagelt es im Netz nach Duellen, in denen das Tier den Spieß zumindest zeitweise umgedreht hat, regelmäßig hämische Kommentare.

Andy YounesInstagram/andyyounes

So auch im Falle von Andy Younes, einem 20-jährigen Nachwuchs-Torero aus Frankreich, der in Marseille in die Arena steigt. Und einen Augenblick unaufmerksam ist. Und vom Stier auf die Hörner genommen wird (Video siehe unten).

Younes wird herumgewirbelt und die Hörner des Stieres verletzen ihn am Gesäß und an der Schulter. Trotzdem kann er den Kampf zu Ende führen und das geschundene Tier von seinen Qualen erlösen.

Deutlich gezeichnet von seinem Kampf, kann es der junge Trottel-Torero noch gar nicht fassen, was mit ihm passiert ist: "Es ist mit Worten kaum zu beschreiben, was ich erlebt habe", berichtet er auf Instagram.

Und während er in der Arena dafür gefeiert wird, hagelt es in den sozialen Medien heftige Kommentare. "Schade, dass der Stier dich nicht aufgespießt hat" oder "Du kleiner Rotzlöffel, schade das er dich nicht richtig erwischt hat" sind noch die harmloseren Beiträge.

Wie sich die Stiere wohl artikulierten, wenn sie denn könnten?

Auch interessant:
30 Zentimeter tief: Bulle rammt Matador Horn in Hintern
Brutales Battle: Eichhörnchen vs. Schlange

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.