Essens-Ratgeber

Hört endlich auf, die Hülle von Babybel mitzuessen!

Jeder, der schon einmal ein Babybel-Käse in den Händen hielt, hat sich wahrscheinlich die Frage gestellt, ob die rote Umhüllung mitgegessen werden kann/darf.

Babybel
Kann man die Hülle beim Babybel essen? Foto: iStock / AlexPro9500

Babybel richtig essen

Für diejenigen, die es wissen, mag es komisch klingen. Aber vor allem beim ersten Mal, wann man mit einem Babybel in Berührung kommt, fragt man sich leicht irritiert, ob man denn die rote Umhüllung um den Käse mitisst. Gehört sie zum Käse und dem allgemeinen Genuss dazu oder kann sie entfernt werden?

Nicht wenige Käse-Liebhaber stellen sich im Netz genau dieselbe Frage und hoffen auf eine Erleuchtung. Du bist also nicht allein.

Was ist die rote Hülle ums Babybel?

Doch lass dir von uns sagen, dass man die Hülle nicht essen sollte. Es handelt sich nämlich um Wachs, und Wachs ist bekanntlich kein Nahrungsmittel.

Es ist zwar nicht lebensgefährlich, oder überhaupt irgendwie gefährlich, aber es verfälscht den Geschmack. Nein, es ruiniert ihn sogar. Das Wachs dient einzig und allein dem Zeck, die Käserolle zu schützen.

Erlebe eine Geschmacksexplosion

Bevor du also beim nächsten Mal wieder gierig nach dem runden Käse greifst, nimm dir doch vorher die Zeit, die Wachs-Hülle zu entfernen. Sollte es das erste Mal sein, dann wirst du eine Geschmacksexplosion erleben, die dir bisher durch den Wachs-Beigeschmack entgangen ist.

Und für den Fall, dass dir die rote Extranote gefällt, naja, dann kannst du die Hülle auch weiterhin essen. Wir sind ja nicht deine Eltern.