News-Update

Achtung, Eltern! Gruseliger Hund gefährdet Kinder bei WhatsApp

Bei WhatsApp ist aktuell ein unheimlicher "Grusel-Goofy" unterwegs, der zum einen für Kinderaugen ungeeignet ist – und zum anderen lebensgefährliche Folgen haben kann.

Jonathan Galindo
Jonathan Galindo macht Kindern Angst und stiftet sie zu lebensgefährlichen Mutproben an Foto: YouTube/ The Gaming Weekly

Achtung, Eltern! Gruseliger Hund gefährdet Kinder bei WhatsApp

Aktuell verbreitet sich via WhatsApp, TikTok und Instagram ein gefährlicher Kettenbrief, der in Gestalt einer Gruselfratze Kinder und Jugendliche zu lebensgefährlichen Mutproben animiert.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

So läuft die Masche

Bei Instagram und TikTok landet nach einer angenommenen Kontaktanfrage des Grusel-Accounts bei arglosen Nutzern schnell ein Link im Postfach. Wer draufklickt entdeckt eine Aufgabenliste – mit teils lebensbedrohlichen Mutproben, wie die "Passauer Neue Presse" berichtet..

Bei WhatsApp wird der Kettenbrief von Account zu Account weitergegeben – inklusive dem verhängnisvollen Link.

Wer steckt dahinter? Jonathan Galindo!

Hinter dem Hoax steckt eine Person die sich Jonathan Galindo nennt. Galindo gibt in seiner Kostümierung sogar Interviews bei YouTube, doch wer sich genau hinter der Figur verbirgt, ist unklar. Zudem sind mittlerweile zahlreiche Trittbrettfahrer auf den Zug aufgesprungen und treiben das kinder- und jugendgefährdende Spiel weiter.

Bereits vor zwei Jahren trieb ein ähnlicher Hoax sein Unwesen – Momo!

TikTok hat mittlerweile bestätigt, das Galindo-Problem zu kennen und genau zu beobachten. Bei WhatsApp ist so etwas aus Unternehmenssicht weitaus schwieriger, weshalb hier die Eltern doppelt gefragt sind und ihre Kinder für die Gefahr sensibilisieren müssen, die von Jonathan Galindo und dessen Aufgabenliste ausgeht. Am besten die Nachricht sofort löschen – und fertig!

Hoax

Als Hoax wird eine Falschmeldung bezeichnet, die in Büchern, Zeitschriften oder Zeitungen, per E-Mail, Instant Messenger oder auf anderen Wegen (z. B. SMS, MMS oder soziale Netzwerke) verbreitet, von vielen für wahr gehalten und daher an Freunde, Kollegen, Verwandte und andere Personen weitergeleitet wird.

Quelle: Wikipedia