wird geladen...
News-Update

Hildmann-Demo eskaliert: Jüdisches Kamerateam angegriffen

Bei einer Kundgebung des veganen Star-Koches kam es zum Eklat.

Attila Hildmann mit bösem Blick
Organisierte bereits mehrere Demos gegen die Corona-Einschränkungen: Attila Hildmann imago images / Stefan Zeitz

Hildmann-Kundgebung in Berlin

Vegan-Superstar Attila Hildmann macht bereits seit geraumer Zeit vor allem dadurch auf sich aufmerksam, dass er die offiziellen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus unter Heranführung kruder Verschwörungstheorien kritisiert, wir berichteten.

Mehrfach organisierte er sogar Demonstrationen und Autokorsos, um seinen Standpunkten Ausdruck zu verleihen. Bei einer Kundgebung in Berlin am vergangenen Samstag (27. Juni 2020) kam es jetzt zu einem Angriff auf ein Kamerateam des Jüdischen Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA).

"Wir werden eure Namen finden"

Die Versammlung von Hildmann und seinen Anhängern fand am Nordeingang der Messe Berlin statt. Als der prominente Vegan-Koch die Journalisten bemerkt, geht er direkt zum verbalen Angriff, wie ein vom Jüdischen Forum via Twitter gepostetes Video zeigt (siehe unten).

"Seid ihr auch Feinde der Demokratie?", so Hildmann zum Einstieg ins Gespräch. "Wir werden eure Namen finden und dann sehen wir mal weiter", droht er dann im Verlauf der Konversation. Mehrere Anhänger Hildmanns gesellen sich dazu und provozieren ebenfalls.

Video der Attacke

Dann kommt es zur Attacke: Einer der Anhänger rückt dem Presseteam trotz mehrfacher Bitte um die Einhaltung von mehr Abstand immer näher auf die Pelle und schlägt schließlich auf die Kamera der Medienvertreter ein. Der Kameramann bittet die Beamten vor Ort daraufhin um mehr Unterstützung.

Das Video kannst du dir hier anschauen:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';