wird geladen...
News-Update

Heldenhaft: Verletzter Nazi wird von dunkelhäutigem Aktivisten gerettet

Es sind Bilder, die um die Welt gehen und die zeigen, was Menschlichkeit ausmacht und bewirken kann.

Patrick Hutchinson trägt einen Demonstranten
"Black Lives Matter"-Aktivist Patrick Hutchinson mit Gegendemonstrant auf der Schulter Luke Dray / Freier Fotograf

Anti-Rassismus-Proteste in London

Bei Anti-Rassismus-Demonstrationen in London kam es am vergangenen Wochenende zu handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen "Black Lives Matter"-Aktivisten und rechten Gegendemonstranten.

Ein weißer Mann, mutmaßlich Neonazi, ging dabei zu Boden und blieb benommen liegen. Daraufhin schritt der dunkelhäutige Patrick Hutchinson zur heldenhaften Tat.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

"Du tust einfach das, was du tun musst"

Hutchinson, der als Fitnesstrainer arbeitet, hob den Verletzten auf, legte ihn auf seine Schulter und lief in Richtung Polizei. Weitere "Black Lives Matter"-Aktivisten schützten die beiden dabei.

Zu seinen Beweggründen, dem Mann, der offenbar Teil der rechten Gegendemonstration war, zu helfen, sagte Hutchinson gegenüber dem TV-Sender Channel 4 News: "In solch einem Moment denkst du nicht nach, du tust einfach das, was du tun musst."

Symbolische Kraft

Für seine Zivilcourage wird Patrick Hutchinson nun allseits gefeiert. Die symbolische Kraft der Aktion ist immens, so viel ist sicher. Über den geretteten Mann weiß man dagegen noch kaum etwas.

Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd durch Polizisten kam es weltweit, aber vor allem in den USA, zu zahlreichen Anti-Rassismus-Demonstrationen. Angeheizt wird die Debatte aktuell durch einen weiteren Fall von Polizeigewalt, der sich jüngst in Atlanta ereignete: Rayshard Brooks.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';