Ratgeber Hausmittel gegen Fliegen: So wirst du die Insekten blitzschnell los

Redaktion Männersache 28.07.2019

Fliegen können nerven und zudem Bakterien und Krankheitserreger übertragen. Doch man muss sie nicht gleich mit der Fliegenklatsche oder chemischen Insekten-Sprays töten. Wir verraten die besten Hausmittel gegen Fliegen.

Hausmittel gegen Fliegen
Hausmittel gegen Fliegen Foto:  iStock / cookelma

Stubenfliegen und vor allem die im Sommer öfter anzutreffenden Obstfliegen sind zwar nicht gefährlich und stechen auch nicht, aber weil sie sich von verwesendem Fleisch und Kot ernähren, sind die Sechsfüßer nicht selten Träger von Krankheitserregern. Und zu allem Überfluss können sie einem auch richtig auf die Nerven gehen.

Mit den folgenden Hausmitteln wirst du die zurrenden Plagegeister schnell und effektiv los, ohne sie zwangsläufig umbringen zu müssen. In unserem Ratgeber-Lexikon findest du weitere hilfreiche Tipps und Trick für alle Lebenslagen.

Fünf Hausmittel gegen Zecken, die garantiert wirken
Hausmittel gegen Zecken, die garantiert wirken

 

Hausmittel gegen Fliegen:  Die besten Tipps und Tricks

Um Fliegen vorzubeugen, lässt sich sagen, dass gerade im Sommer keine Lebensmittel offen liegengelassen werden sollten. Diese sind wie eine Einladung vor allem für Obstfliegen, die dann auch gerne ihre Eier dort ablegen – bis zu 1.000 Eier kann ein Stubenfliegenweibchen in seiner kurzen Lebensdauer von nicht mehr als vier Wochen legen. Auch sollte schmutziges Geschirr nicht zu lange rumstehen und die Wohnung in den Sommermonaten vorzugsweise in den kühlen Morgen- und Abendstunden gelüftet werden.

Durchzug gegen Fliegen

Klingt einfach, ist es auch. Fliegen können Wind auf Teufel komm raus nicht ertragen. Bei nerviger Insekteninvasion also einfach für etwas Durchzug in der Wohnung sorgen und schwupst finden die Fliegen von ganz allein ihren Weg nach draußen. Einfacher und unkomplizierter geht es eigentlich nicht.

Basilikum und Tomaten gegen Fliegen

Eine hervorragende Methode, um sich nicht nur Fliegen vom Leib zu halten, sondern gleichzeitig auch einen Minigarten anzulegen, ist der Anbau von Basilikum und Tomaten. Diese Pflanzen verströmen einen Geruch, der bei Fliegen und Stechmücken nicht gut ankommt. Das Anpflanzen dieser Gewächse auf dem Balkon oder der Fensterbank schafft eine natürliche Duftbarriere, an der die Insekten abprallen. Und der leckere Nebeneffekt, dass man schmackhafte Tomaten und köstliches Basilikum in Griffnähe hat, ist natürlich nicht zu vernachlässigen. Übrigens: Den Duft von Lavendel und Geranien mögen Fliegen auch nicht besonders.

Mückenstiche jucken? 7 Hausmittel, die das Jucken sofort lindern
Mückenstiche jucken? 7 Hausmittel, die das Jucken sofort lindern

Ätherische Öle gegen Fliegen

Anknüpfend an den vorherigen Punkt, lassen sich auch mithilfe von ätherischem Lavendelöl Fliegen auf Distanz halten. Nimm einfach ein Stück Stoff (zum Beispiel eine Socke oder ein Stück eines T-Shirts), träufle einige Tropfen des Öls drauf, lege den Stoff in einen Glas- oder Metallbehälter und verschließe diesen. Lasse den Behälter einige Stunden verschlossen und die Düfte sich entfalten. Die duftende Wirkung der Öle kann bis zu 120 Minuten wirken und zurrende Plagegeister fernhalten.

Fleischfressende Pflanzen

Lass die Arbeit einfach andere machen. In Falle einer Fliegenplage fleischfressende Pflanzen. Erkundige dich am besten im Fachgeschäft über die für dich geeignetste Pflanze. Doch Achtung: Haustierbesitzer sollten sich bei der Größe der Pflanze etwas zurückhalten …

Fliegenfallen selber machen

Für den Zaubertrankmischer in dir gibt es auch die Möglichkeit, deine eigene Fruchtfliegenfalle zu machen. Alles, was du hierfür brauchst, ist Essig, etwas Saft, Wasser und Spüli. Hier findest du die genaue Zusammensetzung der Mixtur, deren Duft die Fliegen anlockt und … nun ja, ertrinken lässt.

Auch interessant:
Maulwürfe vertreiben: Diese Hausmittel helfen sofort
Silberfische bekämpfen: 5 Mittel gegen Silberfische, die sofort helfen

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.