Ratgeber Hausmittel gegen Durchfall: Was tun bei Durchfall?

Redaktion Männersache 19.09.2018

Was tun bei Durchfall? Wir verraten die besten Hausmittel sowie Tipps und Tricks, mit denen Durchfall schnell und effektiv bekämpft werden kann.

Toilettengang
Hausmittel gegen Durchfall Foto:  iStock / vchal

Oft kommt Durchfall ohne große Voranmeldung, ein Knurren im Bauch und schon befindet man sich im Sprint auf die Toilette – wo man dann nicht selten für die nächsten Stunden wenn nicht Tage Dauergast ist.

Von Durchfall oder Diarrhoe sprechen Experten, wenn der Stuhlgang mehr als dreimal täglich wässrig oder breiig ist. Häufige Ursachen sind Magen- oder Darminfektionen durch Viren oder Bakterien. Beim Durchfall handelt es sich um eine Schutzfunktion des Körpers, der sich dadurch von schädlichen Substanzen befreit. Begleiterscheinungen von Diarrhoe sind oft Erbrechen, Gelenkschmerzen oder Fieber.

 

Hausmittel gegen Durchfall: Was tun bei Durchfall?

Bananen gegen Durchfall

Während man bei Verstopfung auf Bananen verzichten sollte, sind ihre Inhaltsstoffe und Wirkungsweise im Falle eines Durchfalls genau das richtige. Die im Obst enthaltenen Pektine bekämpfen die schädlichen Stoffe im Darm. Das Magnesium und Kalium hingegen versorgen den Körper mit den durch den Flüssigkeitsverlust verloren gegangenen Mineralien.

Äpfel gegen Diarrhoe

Wie Bananen, binden auch Äpfel dank Pektinen die überschüssige Flüssigkeit im Darm. Dabei sollte das rohe Obst solange gekaut werden, bis ein Mus entsteht – so können sich die Pektine optimal entfalten. Übrigens können Bananen und Äpfel auch in Kombination gegessen werden, um die Beschwerden noch effektiver zu bekämpfen.

Heidelbeeren gegen Durchfall

Und auch die Heidelbeeren eignen sich gut, um dem unangenehmen Durchfallgefühl entgegen zu wirken. Der Verzehr von getrockneten Heidelbeeren bildet eine Art Schutzschild, der wichtige Nährstoffe und Wasser auffängt. Die Früchte im Wasser zum Kochen bringen, zehn Minuten lang köcheln lassen, abseihen und die Flüssigkeit mehrmals täglich trinken.

Richtiges trinken

Durchfall führt zu massivem Verlust von Flüssigkeit und Salzen. Um den Körper dadurch nicht allzu sehr zu schwächen, sollte mit entsprechenden Getränken entgegengehalten werden: Mische einen halben Liter Wasser mit einem halben Liter Saft und Kräuter- oder Früchtetee. Füge noch einen Teelöffel Kochsalz und bis zu sieben Teelöffel (Trauben-)Zucker hinzu. Trinke bis zu zwei Liter täglich, um den Mineralstoffhaushalt auf Trab zu halten.

Kräutertee gegen Diarrhoe

Auch ein simpler Kräutertee kann bei Durchfall Wunder bewirken. Vor allem Kamille wirkt besonders antibakteriell. In Verbindung mit Kümmel und Thymian reduziert das Getränk die Gärung im Darm und führt somit zur Linderung der Beschwerden. Auch Salbeitee ist sehr gesund. Natürlich kann man auch einen speziell zusammengesetzten Durchfall-Tee in der Apotheke und Drogerie kaufen.

Weitere Tipps gegen Durchfall

Vielleicht kennst du das alte Durchfall-Rezept der Oma, dass Cola hilfreich sei. Doch das ist Humbug. Wahrscheinlich war die Idee, dass durch das schwarze Getränk der Zucker- und Flüssigkeitshaushalt reguliert wird. Doch der Zuckergehalt der Cola ist wesentlich höher, als der, den der Körper verliert. Dieser Überschuss befördert Wasser in den Darm, was die Diarrhoe noch verschlechtern kann.

Bei Getränken also lieber auf Kräutertee oder Wasser zurückgreifen. Um den Verdauungstrakt zu schonen, eignet sich Zwieback als Nahrungsmittel. Darüber hinaus ist Entspannung und Wärme von Vorteil. Für Letzteres kann eine Wärmeflasche hinzugezogen und auf dem Bauch platziert werden.

Auch interessant:
Weitere Ratgeber für alle Lebenslagen
Schneide von einer Banane beide Enden ab und koche sie - was daraus entsteht, ist genial

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.