Kriminalität Ist das der Erpresser, der Babynahrung vergiftet hat?

09.11.2017
Hat er die Babynahrung vergiftet?
© Polizeipräsidium Konstanz

Die Polizei bittet um Mithilfe. Ein Erpresser fordert zehn Millionen Euro von großen Supermärkten. Er droht Babynahrung zu vergiften.

Es klingt wie in einem Krimi: Ein Erpresser meldet sich bei Supermärkten und droht Babynahrung zu vergiften, wenn er keine zehn Millionen Euro bekommt.

Doch der Vorfall ist bittere Realität. Das Erpresserschreiben ging bereits am 16. September bei den Supermarktketten Aldi, DM, Edeka, Lidl, Müller, Norma, Rewe und Rossmann ein.

Im Video: Die Pressekonferenz zum Erpressungsfall

Die Polizei reagierte sofort und räumte sämtliche Supermarktregale leer. Nach Untersuchungen der Schock: In mindestens fünf unterschiedlichen Proben fand die Polizei Gift.

Der Erpresser mischte das Gift in verschiedene Produkte und schleuste sie Samstagabends in die Märkte.

Die Polizei hat bereits Fotos von dem mutmaßlichen Täter veröffentlicht und bittet nun um deine Mithilfe.

Auch interessant:
Fail: Flüchtiger Straftäter steigt bei Zivilfahnder ins Auto
Anti-Terror: Deutsche Polizei kauft brutalsten Panzerwagen der Welt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.