wird geladen...
News-Update

Warum Dänemark und Kanada unbedingt denselben Felsen besitzen wollen

Seit über 30 Jahren streiten sich Kanada und Dänemark um die Hans-Insel. Wir kennen die Hintergründe.

Hans-Insel als Zankapfel zwischen Kanada und Dänemark.
Hans-Insel als Zankapfel zwischen Kanada und Dänemark. Wikimedia/Toubletap/ https://bit.ly/1pawxfE

Hans-Insel: Zankapfel zwischen Kanada und Dänemark

Die Hans-Insel ist ein winziger, unbewohnter Felsen nordöstlich von Grönland. Doch genau um dieses vegetationslose Etwas streiten sich Kanada und Dänemark seit über 30 Jahren.

Hans-Insel: Darum geht’s

Die Regierungen in Ottawa und Kopenhagen streiten darum, wem denn die Hans-Insel gehört. Hintergrund ist ein UNO-Vertrag von 1973, der die Grenze zwischen dem kanadischen Ellesmere Island und Grönland definiert. Grönland gehört zu Dänemark. Hans Island liegt unglücklicherweise genau auf der Demarkationslinie.

Hans-Insel: Eskalation der Streitigkeiten

Mitte der 1980er Jahre verschärfte sich die Situation plötzlich, als der damalige dänische Minister für grönländische Angelegenheiten Hans Island besuchte, eine dänische Flagge hisste und ein Schild mit der Aufschrift "Welcome to the danish island“ aufstellte. Zudem hinterließ er eine Flasche Schnaps. Der Anfang vom Ende.

Hans-Insel: Skurrile Szenen und viel Alkohol

Seither patrouillieren dänische und kanadische Soldaten um Hans Island. Kurios: Abwechselnd setzten sie über aufs Eiland und hissen die jeweilige Landesflagge und entfernen gleichzeitig die Fahne des Konkurrenten.  Auch hinterlassen sie Alkohol – dänischen Schnaps oder kanadischen Whisky.

Ähnliche Artikel zum Thema:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';