Aufgrund von Instagram-Posts

Hamburg: Polizei fährt Großrazzia gegen 187 Strassenbande

Die 187 Strassenbande aus Hamburg ist dafür bekannt, in sozialen Netzwerken immer wieder mit Drogen und Waffen zu posieren. Das hat nun Konsequenzen.

Hamburg: Großrazzia gegen 187 Strassenbande
Hamburg: Großrazzia gegen 187 Strassenbande Foto: iStock / MattoMatteo

Insgesamt sollen seit heute morgen um 5 Uhr 68 Objekte von Mitgliedern der 187 Strassenbande unter der Leitung des Landeskriminalamtes durchsucht werden, heißt es in einem Bericht des Hamburger Abendblatt.

Der Rapper Maxwell lag bereits in Handschellen, nachdem er während der Durchsuchung seiner Wohnung in Hamm in einem schwarzen Mercedes vorfuhr und herumpöbelte. Mitgenommen wurde er jedoch nicht.

Die Beamten stürmten die Wohnung mit einer Spreng- und Blendgranate, fanden allerdings nur geringe Drogenmengen. Der Einsatz soll noch bis zum Mittag andauern und Wohnungen im gesamten Stadtgebiet betreffen.

Die Mitglieder Bonez MC und Gzuz der Rap-Formation sind aktuell in den USA unterwegs, ebenfalls offiziell dazu gehören LX und Sa4. Zum Umfeld zählen allerdings noch eine ganze Menge mehr Personen.

Gerade erst beendete die 187 Strassenbande ihre große Deutschland-Tour mit mehr als 85.000 Besuchern und im Mai erscheint ein neues Album von Gzuz. Die Razzia heute ist da sicher keine schlechte Promo.

Der Grund für das Großaufgebot der Polizei waren unter anderem die Instagram-Posts der Staßenrapper, in denen diese häufig mit verschiedenen Waffen, Marihuana und Kokain zu sehen sind. Ob das nun aufhört?

Hier ein Video von der Razzia: