wird geladen...
Shaq vs. Shark

Hai-Attacke auf NBA-Legende Shaquille O’Neal - Dreh abgebrochen

Groß, mächtig, gefährlich. Nein, wir reden nicht von einem Hai, sondern von Shaquille O’Neal. Wenn sich zwei solche Raubtiere begegnen, kommt es für die Klärung des Alpha-Status‘ darauf an, wer in seinem Element ist und wer nicht.

Shaquille ONeal auf Tuchfühlung mit einem Hai
Shaquille O'Neal auf Tuchfühlung mit einem Hai Twitter / Shark Week

Im Falle des epischen Aufeinandertreffens von Shaq und Shark, war es letzterer.

Am Anfang ist der ehemalige NBA-Star noch ziemlich großspurig:

"Give me my goggles. I'm going in. I ain't afraid of no shark."

"Gebt mir die Taucherbrille. Ich geh’ rein. Ich hab‘ keine Angst vor Haien."

Da hat er aber die Rechnung ohne den einen unter 15 Haien gemacht, die nach seiner Versenkung um den Metallkäfig herumschwimmen. Damit es noch etwas spannender wird, werden blutige Fischkadaver ins Meer gekippt.

Das lockt noch mehr Haie an. Und einer von ihnen schafft es, sich durch das Gitter des Käfigs zu zwängen. Vollständig! Wir haben also Shaq und Shark gleichzeitig im Metallkäfig.

Unnötig zu sagen, dass sich die Macher von Sharkweek das nicht ganz so dramatisch vorgestellt haben und eilig den Käfig zurück ins Boot hieven.

Beide, Shaq und Shark werden getrennt. Der mit Kiemen wandert zurück ins Meer und Lungenatmer Shaq verbleibt an Bord, um erstmal gepflegt durchzuschnaufen.

Nach einer kurzen Pause, in der er neue Kräfte gesammelt hat, geht es aber wieder unter Wasser und weiter im Programm.

Seine flotten Sprüche hat O'Neal aber irgendwie eingebüßt. Komisch.

Auch interessant:
Instagram-Model während Wasser-Fotoshooting von Haien attackiert
Nerven aus Stahl: Taucherin befreit Hai von Angelhaken

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';