News-Update Vor Erstklässlern: Lehrerin sagt die Wahrheit über den Weihnachtsmann und wird entlassen

Michael | Männersache 07.12.2018

Es gibt Sachen, die macht man offensichtlich nur ein Mal. Das musste jetzt auch eine Lehrerin in New Jersey erfahren.

Weihnachtsmann
© iStock / avid_creative

Die Grundschullehrerin hatte sich vorgenommen, den Kleinen mal eine ordentliche Fuhre Realität ins Frühstücksmüsli zu kippen und entlarvte gleich eine ganze Armada von Mythen, an die man als Kind eben noch glaubt.

Die schockierende Nachricht, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt, war nur der Opener, danach demontierte sie gleich noch den Osterhasen, die Zahnfee, Weihnachtselfen oder Glück spendende kleine Wichtel.

Wie die Erstklässler auf diesen knallharten Reality Check reagierten, ist nicht überliefert. Das Lehrerkollegium hingegen und vor allem die Eltern der kleinen Stöpsel waren alles andere als erfreut.

Türchen zwei des Celebrations-Adventskalenders löst Schock aus.

Xmas kaputt - Türchen 2 des Adventskalenders löst Schock aus

"Als vierfacher Vater ist mir wirklich bewusst, wie heikel diese Ankündigung ist", wird Schulleiter Michael Raj zitiert.

Die Eltern der betroffenen Kleinen haben zuhause wohl noch versucht, den größten Schaden vom kindlichen Gemüt abzuwenden, aber sicherlich hat es den ein oder anderen seelischen Kollateralschaden gegeben.

Einen ganz realen Schaden musste die betroffene Lehrerin hinnehmen: Sie wurde gefeuert und darf in ihrem ehemaligen Schulbezirk zukünftig nicht mehr unterrichten.

Auch interessant:
Santa eilt für sterbenskranken Jungen ins Krankenhaus
Merry Fistmas! UFC-Fighter zerstört 3 Weihnachtsmänner

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.