Food-Update Grünkohl zubereiten: Diese 5 Tipps muss Mann kennen

Redaktion Männersache 09.07.2019

Grünkohl zubereiten ist nicht schwer. Wenn auch du die Vitamin-C-Bombe frisch zubereiten willst, helfen dir unsere 5 Tipps mit Sicherheit.

Grünkohl – gesund und lecker
Grünkohl – gesund und lecker. Foto:  iStock / knape
Inhalt
  1. Grünkohl zubereiten: Diese 5 Tipps muss Mann kennen
  2. Grünkohl zubereiten: Beim Kauf fängt's an
  3. Grünkohl zubereiten: Vor dem Kochen
  4. Grünkohl zubereiten: Die richtigen Gewürze
  5. Grünkohl zubereiten: Das richtige Fleisch
  6. Grünkohl? Geht auch roh!

Grünkohl zubereiten leichtgemacht. In 100 g des Wintergemüses stecken knapp 105 mg Vitamin C – das entspricht ziemlich genau dem Tagesbedarf eines Erwachsenen. Und das gesunde Wintergemüse kann noch mehr. 

100 g Grünkohl liefern deinem Körper 500 mg Kalium und helfen so bei der Regulierung deines Flüssigkeitshaushalts. Das im Grünkohl enthaltene Eisen (2 mg auf 100 g) fördert die Bildung roter Blutkörperchen, Calcium (212 mg) und Phosphor (87 mg) unterstützen zusätzlich die Knochengesundheit. Klingt gesund, ist gesund. 

Mit 37 Kalorien und nur einem Gramm Fett pro 100 g Grünkohl kannst du dich an dem Gemüse übrigens ganz ohne schlechtes Gewissen satt essen. 

Grünkohl hat das Zeug zur Delikatesse
Grünkohl-Rezept: Die 5 besten Ideen für echte Männer

 

Grünkohl zubereiten: Diese 5 Tipps muss Mann kennen

Grünkohl klingt gesund und eklig? Von wegen. Das Gemüse kann gesund und lecker sein, wenn du es richtig auswählst, zubereitest und würzt. Unsere Tipps liefern dir den ultimativen Grünkohl-Guide

 

Grünkohl zubereiten: Beim Kauf fängt's an

Wie bei allen frischen Lebensmitteln gilt auch bei Grünkohl: Im Supermarkt nicht einfach zugreifen. 
Achte beim Kauf darauf, keinen Kohl mit gelben oder bereits welken Blättern in deinen Wagen zu legen. Die Blätter des Grünkohls sollten prall und dunkelgrün aussehen.

Wenn du den Kohl nicht direkt zubereitest, bewahre ihn im Kühlschrank auf.    

Grünkohl gründlich waschen Foto:  iStock / Neustockimages
 

Grünkohl zubereiten: Vor dem Kochen

Grünkohl zubereiten funktioniert ähnlich wie beim klassischen Blattsalat: Der Strunk kann weg, genauso wie die zu dicken Mittelteile der Blätter. 
Die Blätter, die übrig bleiben, werden gewaschen. Dabei lohnt sich etwas Mühe, denn oft ist frischer Grünkohl sehr sandig. 

Für die meisten Zubereitungsarten oder auch, wenn du den Grünkohl zum späteren Genuss einfrieren willst, muss der Kohl blanchiert werden. Dazu gibst du ihn zwei Minuten in kochendes Salzwasser. 
Nach dem Blanchieren abschrecken und dann die Blätter – wenn gewünscht – klein schneiden. 

Das Gemüse wird dadurch bekömmlicher, was bei Grünkohl durchaus angesagt ist. Immerhin verursacht er bei den meisten Menschen Blähungen. Auch vorheriges Einfrieren soll dieses Problem reduzieren.   

 

Grünkohl zubereiten: Die richtigen Gewürze

Grünkohl ist ein Teamplayer und schmeckt vor allem in Kombination mit den richtigen Gewürzen.  

Dazu zählen neben Salz und Pfeffer vor allem Kümmel, der wie das Blanchieren und Einfrieren schon beim Essen gegen Blähungen hilft. 
Für einen klassisch zubereiteten Grünkohl garst du das Gemüse ca. 90 Minuten bei kleiner Hitze in ausreichend Gemüsebrühe. Vor dem Servieren gibst du Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker, ein wenig Senf und etwas Muskatnuss hinzu.  

Lecker: Grünkohl mit Mettende und Kassler Foto:  iStock / Dar1930
 

Grünkohl zubereiten: Das richtige Fleisch

Grünkohl ist nicht umsonst als klassisches Beilagengemüse bekannt: Die dunklen Blätter nehmen schnell Aromen auf und bekommen so eine ganz besondere Geschmacksnote.  

Beim Kochen bzw. Garen in der Pfanne oder im Topf gibt das richtige Fleisch ein salziges Raucharoma an den Grünkohl ab. Achte allerdings darauf, dass die meisten Fleischsorten nicht solange kochen müssen, wie der Grünkohl. Plane die Fleischzugabe zeitverzögert ein:

Kassler und Speck: 60 Minuten vor Ende der Garzeit
Kochwurst und Mettenden: 30 Minuten vor Ende der Garzeit
Pinkel: 15 Minuten vor Ende der Garzeit

Grünkohl funktioniert auch ohne Fleisch – versprochen
Grünkohl vegetarisch: Die 5 besten Rezept-Ideen

Eine Delikatesse: Grünkohlsalat Foto:  iStock / Igor Ploskin
 

Grünkohl? Geht auch roh!

Mit Blick auf die Nährstoffe von Grünkohl hat es dir sicherlich schon gedämmert: Beim Kochen geht vieles davon verloren, warum Grünkohl also nicht einfach roh essen? Greif zu! Es mag zwar nicht jedermanns Geschmack sein, doch Grünkohl kann nach dem Waschen auch einfach so essen – besonders lecker zum Beispiel als Grünkohlsalat

Auch lecker:

 

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.