wird geladen...
Superlative

Die größte Yacht der Welt

Wer hat die Größte? Penislängenvergleiche zwischen den Superreichen werden natürlich nicht mit schnöden Luxuskarossen ausgetragen. So einen schimmeligen Bugatti Divo bekommt man ja schließlich schon für schlappe 5 Millionen Euro. Und dann? "Wohin mit meinen Milliarden?" fragen sich arabische Scheichs und russische Oligarchen. Zu Recht.

Dilbar – Die größte Yacht der Welt
Dilbar – Die größte Yacht der Welt Foto: iStock / CarryOnDroning

Aber Rettung naht. Es gibt ja schließlich noch das schöne Bestätigungsfeld der größten Yachten. Hei, lässt sich da Geld versenken! Aber, ach was. Von wegen versenken.

Die wunderbar gearbeiteten Hyper-Yachten schwimmen natürlich wie eine Eins und haben allen erdenklichen Luxus an Bord und auch ein paar Sachen, die man nicht vermutet hätte. Wie zum Beispiel Raketen- und Laserabwehr. Oder ein leibhaftiges, ausgewachsenes U-Boot.

So etwas Triviales wie ein Hubschrauberlandeplatz wird hingegen so dermaßen vorausgesetzt, dass es an dieser Stelle überhaupt keine Erwähnung mehr finden muss. Okay, aber wer hat denn jetzt die größten Yachten und welche ist die allergrößte?

Dies sind die größten Yachten der Welt

Setzen wir die Mindestlänge von 150 Metern an, bleiben selbst bei den Mega-Yachten nur noch sechs Kandidaten über. Entscheidend für den Titel "Größte Yacht der Welt" ist jedoch nicht die Länge, sondern die Bruttoraumzahl (im folgenden BRZ), die die veraltete Maßeinheit Bruttoregistertonne (BRT) ersetzt hat.

Damit wird gemessen, wieviel Masse sich an einem Stück durchs Wasser pflügt. Wer also nicht nur in die Länge, sondern auch in die Höhe bauen lässt, hat bessere Chancen, am Ende wirklich die größte Yacht der Welt zu besitzen.

Dies sind nun also die erwiesenermaßen größten Yachten der Welt.

Fazit: Die Azzam mag die nach wie vor längste Yacht der Welt sein, die größte ist sie nicht. Diesen Platz sichert sich die 24 Meter kürzere Dilbar ganz knapp vor der Al Said.

Zum Champion: Die Dilbar hat also das größte Volumen. Kein Wunder, sind die Maße doch beeindruckend: 156 Meter lang, 23,50 Meter breit und sechs Meter Tiefgang. Das ergibt eine Bruttoraumzahl von knapp 16.000. Weltrekord.

Und diese gewaltige Masse kann auf bis zu 23,1 Knoten beschleunigt werden. Das sind umgerechnet immerhin 43 km/h.

Die Dilbar war "Motor Yacht of the Year 2016".