wird geladen...
Grill-Update

Grillsaucen selber machen: 5 geniale Rezepte für Männer

Wir stellen fünf Grillsaucen zum Selbermachen vor, die jedes Grillfest zu etwas Besonderem machen. Ob für Steak, Würstchen oder Fisch – die leckersten Rezepte für jeden Anlass.

Grillsaucen selber machen
Fünf Rezepte für leckere Grillsaucen iStock / Magone

Grillsaucen selber machen: Die 5 besten Rezepte

Grillsaucen sind so ein Ding. Hardcore-Steak-Fans wollen ihr Fleisch pur und unverfälscht genießen. Doch viele greifen beim Grillfleisch wie selbstverständlich zu einer Sauce, um dem Grillgut zusätzlichen Geschmack zu verleihen.

Doch viele Grillsaucen aus dem Supermarkt können nicht überzeugen: zu viele Geschmacksverstärker, andere unbekannte Zutaten und natürlich viel zu viel Zucker. Deswegen lohnt es sich, Grillsaucen selber zu machen. Nicht nur, weil man weiß, was drin steckt, aber auch, weil es super schnell und super einfach geht.

Grillsaucen selber machen: Honig-Senf-Sauce

Zutaten:

  • 100 Milliliter Honig
  • 150 Gramm Senf
  • 1 Bund Dill

Zubereitung:

Die Zubereitung für diese klassische Honig-Senf-Soße ist recht überschaubar: Honig, Senf und Dill vermischen – und fertig ist die Grillsauce, die perfekt zu gegrilltem Lachs oder gegrillten Garnelen passt.

Grillsaucen selber machen: Smoky Barbecue-Sauce

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 500 Gramm Ketchup
  • 240 Milliliter Wasser
  • 120 Milliliter Apfelessig
  • 2 Esslöffel Worcestershire Sauce
  • 1 Teelöffel Tabasco
  • 2 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Dijon Senf
  • 10 braunen Zucker
  • 1 Teelöffel Pfeffer

Zubereitung:

  1. Hacke die Zwiebel fein und schwitze sie mit etwas Öl in einem Topf an. Füge den Ketchup, Apfelessig, das Wasser, zwei Esslöffel Worcestershire Sauce, einen Teelöffel Tabasco und zwei Teelöffel Zitronensaft hinzu und lasse alles aufkochen.
  2. Dann Senf, braunen Zucker und schließlich den Pfeffer unterrühren. Das Ganze dann bei mittlerer Hitze und gelegentlichem Umrühren bis zu 60 Minuten einkochen.

Grillsaucen selber machen: Tomatenketchup selber machen

Zutaten:

  • 1,7 Kilogramm reife aromatische Tomaten 
  • 300 Gramm Aprikosen 
  • 150 Gramm Staudensellerie 
  • 2  Knoblauchzehen 
  • 2  Zwiebeln 
  • 1  Chilischote 
  • 1 Teelöffel schwarze Pfefferkörner 
  • 4  Pimentkörner 
  • 4  Lorbeerblätter 
  • 4  Gewürznelken 
  • 175 Gramm brauner Zucker 
  • 1/2 Teelöffel Curry 
  • 2 Esslöffel Tomatenmark 
  • 150 Milliliter Weißwein-Essig 
  • Teefilter 
  • Küchengarn 

Zubereitung:

  1. Tomaten an der Oberseite kreuzweise einschneiden und in kochendem Wasser 30 Sekunden lang blanchieren. Danach abschrecken und die Schale abnehmen. Tomaten vierteln und die Strünke entfernen.
  2. Aprikosen waschen, halbieren, Kerne entfernen. Sellerie putzen und in Stücke schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Chili putzen, der Länge nach aufschneiden, waschen und Kerne entfernen. Schote klein schneiden. Pfefferkörner zerstoßen und mit Piment, Lorbeer und Nelken in einen Teefilter geben. Mit Küchengarn zubinden.
  3. Tomaten, Aprikosen, Sellerie, Knoblauch, Zwiebeln, Chili, Zucker, Curry, Tomatenmark, Essig und das Gewürzsäckchen in einen weiten Topf geben und unter gelegentlichem Rühren aufkochen. Bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen.
  4. Gewürzsäckchen entfernen. Soße mit dem Schneidstab fein pürieren. Unter gelegentlichem Rühren weitere ca. 45 Minuten zu einem Ketchup einkochen lassen. Mit Salz, Zucker und Essig abschmecken. Heiß in 2 sterile Flaschen füllen und gut verschließen.

Grillsaucen selber machen: Cocktailsause

Zutaten:

  • 200 Gramm Mayonnaise
  • 2 Esslöffel geschlagene Schlagsahne
  • 3 Esslöffel Tomatenketchup (siehe oben)
  • 2 Esslöffel Orangensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sherry

Zubereitung:

Für eine kleine Portion die Mayonnaise mit geschlagener Schlagsahne, dem Tomatenketchup und Orangensaft verrühren. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Sherry abschmecken.

Grillsaucen selber machen: Basilikum-Aioli

Zutaten:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 2 Eigelbe
  • 50 Milliliter Olivenöl
  • 150 Milliliter Sonnenblumenöl
  • Salz

Zubereitung:

  1. Knoblauchzehen schälen und in grobe Stücke schneiden. Basilikumblätter vom Bund zupfen und beides mit Zitronensaft, den Eigelben und etwas Salz in einen Mixbecher füllen.
  2. Mit einem Stabmixer pürieren und sukzessive Olivenöl und Sonnenblumenöl dazu gießen. Sobald eine cremige Konsistenz entsteht ist die Basilikum-Aioli fertig.

Auch interessant:
Maiskolben grillen: Diese 4 Tipps solltest du unbedingt beachten
Steak grillen: Tipps & Tricks fürs Fleisch über heißer Flamme#

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';