wird geladen...
Grill-Update

Die schönsten Grillplätze in Berlin

Die schönsten Grillplätze in Berlin - alle Infos inklusive Verbote, Bußgeld, Besonderheiten rund ums Grillen in der Hauptstadt!

Hier findest du die besten Plätze, um in Berlin zu grillen
Die schönsten Grillplätze in Berlin. iStock / Leonardo Patrizi, AlexRaths

Wo darf man in Berlin grillen?

Deutschlands Großstädte sind sehr grill-freundlich. So auch die Hauptstadt. In den meisten Parks darf gegrillt werden. Allerdings sollte man sich an die ausgewiesenen Grillstellen in den Parks halten.

Da sich die Grillflächen, nach Angaben der Stadt, auch kurzfristig ändern können, sollte man sich immer wieder über die Grillerlaubnis in seinem Lieblingspark informieren. Am Ende des Artikels findest du eine interaktive Übersichtskarte von Travelcircus, auf der du alle Grillmöglichkeiten in Berlin eingetragen siehst.

Hier ist Grillen verboten: So hoch ist das Bußgeld in Berlin

Generell findet ihr in den Berliner Parks ausgewiesene Grillflächen. Außerhalb dieser Grillflächen ist das Brutzeln von Fleisch und Co. verboten. Solltest du in einem Park deiner Wahl keinen Hinweis darauf finden, ob das Grillen erlaubt ist, informiere dich lieber noch einmal beim zuständigen Bezirksamt.

Im Berliner Tiergarten besteht zum Beispiel bereits seit 2012 ein generelles Grillverbot. Diesen Spot kannst du also direkt von deiner Liste streichen. Denn wer sich nicht an die ausgewiesenen Grillflächen hält, wird mit einem Bußgeld von bis zu 20 Euro belegt.

Anders als in Hamburg schreibt Berlin zwar keine Mindesthöhe der mitgebrachten Grills vor, Einweggrills, die die Grasnarbe verbrennen, sind aber auch hier verboten.

Wer trotzdem einen Einweggrill benutzt, oder wie im Falle der Berliner Schafsgriller sogar eine Grillgrube aushebt, kann je nach Beschädigung mit bis zu 5.000 Euro Strafe belegt werden. Du musst jetzt nur noch deine eigene Kohle mitbringen, denn das Verfeuern von Zweigen und Ästen wird ebenfalls bestraft.

Verboten ist auch, seinen Müll auf der Wiese zurückzulassen und die Asche in die Landschaft zu kippen. Das sollte aber selbstverständlich sein. Hier kannst du dich bei der Stadt über die Strafmaßnahmen informieren.

Die schönsten Grillplätze in Berlin

Unter all den verschiedenen Möglichkeiten verrät dir Männersache, wo die schönsten Grillplätze von Berlin sind.

1. Tempelhofer Flugfeld

Welche Stadt kann schon von sich behaupten, ihren Bürgern ein riesiges, ehemaliges Flugfeld für Freizeitgestaltungen zur Verfügung stellen zu können? Das Tempelhofer Flugfeld bietet viel Platz und hat genügend Grillflächen, auf denen man seine Zucchini auf den Grill legen kann.

Trotz seiner Größe ist der Park ziemlich sauber. Einziger Nachteil: Wenn die Sonne so richtig knallt, findet man bei den Grillflächen leider nur sehr wenig Schatten. Das kann in der Hitze schon recht unangenehm werden.

2. Mauerpark

Der Mauerpark liegt auf der Grenze zwischen dem Prenzlauer Berg und dem Wedding. Zu Zeiten der DDR verlief hier die Mauer, die Ost- und West-Berlin voneinander trennte. In dem Park ist immer viel Action angesagt. Es gibt Veranstaltungen, Vorführungen und sogar einen Flohmarkt.

Gegrillt werden darf hier überall, außer auf den Spielanlagen für die Kinder. Die internationale Atmosphäre Berlins kommt hier stark zum Ausdruck. Nachteil: Am Wochenende ist der Park oft stark überlaufen.

3. Monbijoupark

Wer es etwas ruhiger und idyllischer mag, dem sei der Monbijoupark empfohlen. Die ausgewiesene Grillfläche ist zwar relativ klein, dafür ist der Park sehr sauber und gepflegt. Dazu hat man einen einmaligen Blick auf die Spree, die Neue Synagoge und die Museumsinsel.

Trotz, dass der Park verhältnismäßig klein ist, kannst du dich hier nach dem Schmaus mit Basketball oder Tischtennis sportlich betätigen.

4. Preußenpark

Der Preußenpark ist etwas außerhalb, im Südwesten von Berlin, gelegen. Warum sollte man also hier herkommen? Besonders bietet sich das an, wenn man kein eigenes Grillzeug dabei hat. Man kann hier zwar selbst grillen, aber auf der Thaiwiese bekommt man von vielen Thai-Frauen traditionelles Streetfood zubereitet.

Auch indonesische und vietnamesische Streetfood-Speisen werden hier frisch vom Grill oder aus dem Topf angeboten. Du kannst also deinen Grill mitbringen oder du belässt es einfach bei der Picknick-Decke.

5. Landschaftspark Adlershof

Wer dem Großstadtleben entfliehen möchte, ohne dabei die "Stadtmauern" von Berlin zu verlassen, der kann zum Landschaftspark Adlershof fahren. Hier erlebst du ein traumhaftes Biotop, das du in der Stadt lange suchen müsstet.

Das Gelände ist ein ehemaliger Motorflugplatz und gehört heute zum naturwissenschaftlichen Campus der Humboldt-Universität. Grill an, Stress aus!

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';