Viral-Update

Eine Toilette namens "America": Goldenes Klo aus Museum gestohlen

Es gibt Headlines, die kann man sich kaum erklären und der Leser fragt sich, ob er sich nicht verguckt hat. Hat er nicht.

Goldenes Klo
"America": Das goldene Klo von Maurizio Cattelan. Foto: Getty Images / Leon Neal

Toilette als Kunstwerk

Das war ein Griff ins Klo - vom Dieb und damit auch für Künstler und Museum. Wie man ein stilles Örtchen zum Kunstwerk erheben kann – Vergoldung hin oder her – wird das Geheimnis der Kunstwelt bleiben. Fest steht: Klo weg, Museum unter Wasser. 

Wie konnte es dazu kommen?

Der Künstler Maurizio Cattelan ist noch nicht ganz in der ersten Liga der internationalen Superstars angekommen, seine Werke sind der breiten Öffentlichkeit mehr oder weniger nicht bekannt.

Da wird er sich eines Tages wohl gedacht haben: Baue ich halt ein Klo aus 18-karätigem Gold. Fertig. Gesagt, getan, die Toilette ist jetzt sein bekanntestes Werk und wurde jüngst aus einem Museum in Großbritannien entwendet.

Der Clou: Der Thron ist zwar vergoldet, aber dennoch voll funktionsfähig. Und: Museumsbesucher können das Klo gegen einen erhöhten Obolus benutzen!

Beziehungsweise konnten. Jetzt ist es ja weg. Schlicht aus dem Boden gerissen, was natürlich auch zum Platzen der Spülwasserleitung führte.

Klo weg, Wasser da

Das verursachte dann die unschöne Überschwemmung. Die Polizei hat bereits einen Verdächtigen festgenommen, der an diesem besonderen Fall von räuberischen Vandalismus beteiligt gewesen sein soll. Das Museum teilte mit, dass es trotz des Vorfalls geöffnet bleibe.

Noch ein paar Fun Facts zur Story:

  • Das Museum ist im Blenheim Palace untergebracht, dem Geburtsort Winston Churchills.
  • Das goldene Klo trägt den Arbeitstitel "America".
  • In einer New Yorker Ausstellung haben etwa 100.000 Besucher das Klo tatsächlich benutzt.
  • Der Palace als Filmkulisse: Gedreht wurden hier unter anderem "Harry Potter und der Orden des Phönix", der James-Bond-Film "Spectre" und die Serie "The Royals".