Auto-Update Go-Kart für alle: 5 unterschätze Stadt-Sportler

Michael | Männersache 31.01.2019

Sie sind klein, leicht und wendig – ideal für den Stadt-Einsatz. Dass sie auch noch ordentlich PS unter der Haube haben, sieht man den Kraftzwergen auf den ersten Blick gar nicht an. Wir haben den zweiten Blick gewagt.

Stadt-Sportler
Foto:  iStock / Sisoje

Die Namen klingen für den Laien unverdächtig, aber Kenner wissen, was sich dahinter verbirgt: Abarth 595 Competizione, Renault Clio R.S. Trophy, Mini Cooper S, Peugeot 208 GTi und Smart Brabus.

Mit ihnen bewegt sich der urbane Shopper nicht nur durch eine Stadt, es kann auch mal schnelll die Stadt gewechselt werden. Eben noch durch die Kölner City geflitzt, jetzt schon über die Kö, im Corso mit Ferraris und Aston Martins.

 

5 unterschätze Stadt-Sportler

Renault Clio R.S. Trophy

Beginnen wir mit dem Größten unter den Kleinen. Der einzige Wagen, der knapp die Vier-Meter-Marke knackt, ist auch zugleich der durchzugsstärkste.

Satte 220 PS treiben den Franzosen auf bis zu 235 km/h. Also genau das richtige für den Stadtverkehr.

Er hat zwar einen verheerend langen Bremsweg, aber wenn sich der Fahrer an die Geschwindigkeitsbegrenzung hält, kommt dieses Defizit nicht allzu schwer zum Tragen.

Diesel-Abgase aus dem Auspuff
Dieselfahrverbote in Städten: Alles, was man jetzt wissen muss!

Der Kofferraum ist, wie bei einem Kleinwagen auch nicht anders zu erwarten, nicht allzu üppig. Bei umgeklappter Rückbank können aber dennoch bis zu 1146 Liter Staufläche genutzt werden. Das reicht für den ein oder anderen Einkauf.

Preis: 24.890 Euro

Renault Clio R.S. Trophy
Renault Clio R.S. Trophy   Foto: Renault

Peugeot 208 GTi

Der zweite Franzose im City-Flitzer-Feld liegt schon unter der Vier-Meter-Marke, ist aber nicht weniger auf Krawall gebürstet, als der Clio.

Mit etwas weniger Pferdestärken (208 PS) schafft der 208 etwas weniger Top-Speed (230 km/h), was aber selbst beim City-Hopping nicht allzu entscheidend sein dürfte.

Stauraum? Auch etwas weniger als beim Clio, aber immerhin noch den Hektoliter vollgemacht. Genauer formuliert sind es exakt 1076 Liter.

Preis: 28.180 Euro

Peugeot 208 GTI   Foto: iStock / Sjo

Mini Cooper S

Der Engländer unter BMW-Aufsicht trägt sein S nicht zu Unrecht im Titel. 192 PS schieben ihn auf bis zu 235 km/h. Damit ist er genau so schnell wie der Renault Clio. Im Anriss auf 100 km/h lässt er ihn mit 6,7 Sekunden sogar 0,3 s hinter sich.

In Sachen Einkaufsqualitäten macht er seinem Namen aber leider alle Ehre. Maximal 731 Liter Stauraum sind im Vergleich dann doch eher unterdurchschnittlich.

Die verbauten Komponenten garantieren eine hohe Qualität, mit der die beiden Franzosen nicht ganz mithalten können. So hat der Mini Cooper S unter anderem die modernsten Sicherheitsassistenten. Und die kann man ja auch im City-Flitzer gut gebrauchen.

Preis: 24.750 Euro

Mini Cooper S   Foto: BMW AG

Abarth 595 Competizione

Italiener dürfen in einer Auflistung von feurigen Autos natürlich nicht fehlen. Und wenn ein kleiner Wagen aus dem Fiat-Konzern besonders  sportlich ist, dann reden wir natürlich von der 1971 eingekauften Marke Abarth.

Die meistverkauften Autos 2018 in Deutschland..
Die 10 meistverkauften Autos in Deutschland

Schon fast einen halben Meter kürzer als der Renault Clio R.S. Trophy, bringt es der Abarth 595 Competizione trotzdem auf satte 225 km/h Endgeschwindigkeit, obwohl er mit 180 PS 40 Pferdestärken weniger unter der Haube hat.

Mit der Staufläche im Kofferraum ist es bei derart kompakten Abmessungen natürlich auch nicht zum Besten bestellt: Magere 610 Liter passen in die Hochleistungsmurmel.

Preis: 25.190 Euro

Abarth 595 Competizione   Foto: Abarth

Smart Brabus

Immer kürzer werden die Autos. Kann der Abarth mit 3,66 m noch unterboten werden? Er kann. Sieger in der nach unten hin offenen Mini-Autos-Skala wird der Smart Brabus. Nicht einmal 2,70 m ist dieser in der Fortwo-Version lang.

Natürlich "leiden" auch die anderen Werte unter dieser ultimativen Kompaktheit. Gerade einmal 109 PS kitzelt Brabus aus den 0,9 Litern Hubraum. Geschwindigkeitsrekorde kann man da nicht erwarten. Wer das Gaspedal mutig durchdrückt, holt aber immer noch respektable 165 km/h aus dem Winzling.

Was bei der Parkplatzsuche in der vielfrequentierten Einkausfsstraße noch hilfreich ist, rächt sich in Sachen Stauraum: Aufgrund seiner winzigen Abmessungen stellt der Smart Brabus in der Fortwo-Variante nur 340 Liter für Einkäufe zur Verfügung.

Preis: 19.710 Euro

Smart Brabus Fortwo   Foto: Daimler AG

Auch interessant:
Toyota Supra: Eine Legende kommt zurück
Soziologe fordert Verbot des Autos als Eigentum

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.