Aus Schottland Glenfiddich: Die Heimat des Single Malt Whiskys

Redaktion Männersache 14.12.2017
Glenfiddich
© Sebastian Schöffel

An Glenfiddich führt kein Weg vorbei. Der meistausgezeichnete Single Malt Whisky der Welt schreibt weiterhin Geschichte.

Beginnen wir mit den Superlativen. Glenfiddich ist:

  • der meistverkaufte Single Malt Whisky der Welt
  • der am häufigsten ausgezeichnete Single Malt Whisky der Welt
  • als einer der letzten Destillerien von Single Malt noch in Familienbesitz
  • einer der größten Hersteller von Single Malt Scotch Whisky.

Die schottische Destille dürfte ferner einen der teuersten regulär verkauften Whiskys im Angebot haben. Von dem "Glenfiddich 50 Years Old" werden jedes Jahr nur 50 Flaschen verkauft. Der stolze Prei für den ein halbes Jahrhundert lange gereiften Whisky: 22.850 Britische Pfund (26.000 Euro). Gar nicht zu reden von dem 1937er Jahrgang, der aus Anlass der Krönung von König Georg VI. abgefüllt wurde und von dem immer mal wieder schier unbezahlbare Flaschen bei Auktionen auftauchen.

 

Glenfiddich: Die Wiege des Single Malts

Die Brennerei Glenfiddich ist vergleichsweise jung. Sie wurde 1886 von William Grant in den schottischen Highlands gegründet. Dennoch schrieb die Destille Geschichte. Lange Zeit hatten Brennereien in Schottland und Irland Single Malts hergestellt. Damit werden Whiskys bezeichnet, die mit gemälzter Gerste von einer einzigen Destillerie produziert, also nicht mit anderen Sorten verschnitten werden. Auf die Idee mit den sogenannten Blends kamen ab Mitte des 19. Jahrhunderts findige Händler. Sie kauften verschiedenen Produzenten ihre Whiskys ab und mischten diese, um bestimmte und stets reproduzierbare Geschmacksprofile zu erhalten. Diese Spirituosen wurden dann in alle Welt verschickt.

Jenseits von Schottland war Single Malt deshalb weitgehend unbekannt – bis 1963 Sandy Grant Gordon, ein Urenkel des Firmengründers, mit dem ureigenen Produkt seiner Destille den Weg auf den Weltmarkt wagte. Bereits sechs Jahre später öffnete ein Besucherzentrum auf dem Firmengelände seine Türen für neugierige Touristen. Auch dieser Marketingkniff dürfte zum Siegeszug der Marke beigetragen haben.

 

Glenfiddich: Der Geschmack Schottlands

Für diesen Scotch Whisky sind nur die besten Zutaten gut genug. Die Gerste wird speziell für Glenfiddich angebaut. Das Wasser stammt aus der nahegelegenen Robbie-Dhu-Quelle. Seit 1957 kümmert sich ein eigener Kupferschmied um die 28 Brennblasen, die zu einem Markenzeichen der Brennerei geworden sind. Auch Eichenfässer für die Reifung werden vor Ort hergestellt. Zwar setzt Glenfiddich vorrangig auf das Aroma von Bourbon- und Sherryfässern. Manchmal kommen bei der Herstellung aber auch neue Fässer zum Einsatz.

 

På besök - tidig söndag morgon. #glenfiddichdestillery #glenfiddich #senhöstiskottland #semester

Ein Beitrag geteilt von Olliann Lundberg (@ollianns.blogg.se) am

 

Glenfiddich: Die Varianten

Glenfiddich gibt es in den verschiedensten Reifegraden, Sonderausgaben und limitierten Editionen. Am geläufigsten sind diese Sorten: 

Glenfiddich Signature Single Malt Scotch 12 Jahre

Glenfiddich Signature Single Malt Scotch 12 Jahre ist das "Flaggschiff" der Marke.

  • Preis: ca. 27 Euro
  • Alkoholgehalt: 40 Volumenprozent
  • gereift in: Bourbon- und Sherryfässern
  • Geschmack: Birnenduft; malzige, leicht rauchige Eichennote

Glenfiddich Solera VAT 15 Jahre Single Malt Scotch Whisky

Glenfiddich Solera VAT 15 Jahre Single Malt Scotch Whisky verspricht laut dem Produzenten "eine Explosion der Aromen."

  • Preis: ca. 38 Euro
  • Alkoholgehalt: 40 Volumenprozent
  • gereift in: drei unterschiedlichen Holzfässern aus europäischer und amerikanischer Eiche sowie in neuen Fässern aus amerikanischer Eiche
  • Geschmack: warm, würzig mit Noten von Heidehonig, Marzipan und Vanille

Glenfiddich Small Batch Reserve Single Malt Scotch 18 Jahre

Glenfiddich Small Batch Reserve Single Malt Scotch 18 Jahre richtet sich an wahre Whisky-Kenner.

  • Preis: ca. 66 Euro
  • Alkoholgehalt: 40 Volumenprozent
  • gereift in : Fässern aus amerikanischer Eiche und in Fässern, in denen feinster Oloroso-Sherry lagerte
  • jede Abfüllung ist extra nummeriert
  • Geschmack: Apfel, Zitrus, Datteln, elegante Eichennote

Glenfiddich 21 Years Old Gran Reserva Whisky

Der Glenfiddich 21 Years Old Gran Reserva Whisky ist mit einer karibischen Note der Exot unter den Single Malts.

  • Preis: ca. 140 Euro
  • Alkoholgehalt: 40 Volumenprozent
  • gereift in: Eichenfässern; vier Monate vor Abschluss der Reifung wechselt der Whisky für vier Monate in Fässer, in denen sich vorher edler, karibischer Rum befand; der Whisky erhält dadurch eine intensive Rum-Note
  • Geschmack: Vanille, Toffee, Rauch, Limone, Gewürze, neues Leder

Glenfiddich Mix Pack 12 Jahre, 15 Jahre und 18 Jahre Single Malt Whisky

Du weißt noch nicht so recht, welcher Glenfiddich für dich der Richtige ist? Dann bietet sich der Glenfiddich Mix Pack 12 Jahre, 15 Jahre und 18 Jahre Single Malt Whisky an. Er enthält drei 0,2-Liter-Flaschen der Bestseller der Marke.

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.