Sieht gut aus - schmeckt auch so Gin Basil Smash: Erfrischend-würziger Shootingstar

10.10.2017
Gin Basil Smash: Erfrischend-würziger Shootingstar
© Mateusz Gzik/iStock

Gin, Basilikum, Zitrone – so einfach, so genial. Der noch recht junge Gin Basil Smash hat die Cocktail-Welt im Sturm erobert. Wie er zubereitet wird, und was du beachten musst, erfährst du hier.

Der Gin Basil Smash wurde erst vor einigen Jahren kreiert – und hat sofort einen beispiellosen Siegeszug in die besten Bars der Welt angetreten. Als Erfinder gilt Jörg Meyer aus der Hamburger Bar „Le Lion“.

Ein erfrischender Cocktail mit würzig-grasigen Aromen von Basilikum – einfach zu mixen, spritzig, fruchtig und mit einer wunderbaren Farbe: Das ist der Gin Basil Smash.

 

Gin Basil Smash: Das Originalrezept

Zutaten:

6 cl Gin
1/2 Zitrone
2 cl Zuckersirup
1 Handvoll Basilikum
Eiswürfel

Zubehör:

Shaker
Messbecher (Jigger)
Barsieb
Stößel
Tumbler (Becherglas)

Zubereitung:

  • Basilikum mit Stängeln und einer halben Zitrone in den Shaker geben und mit dem Stößel zerdrücken („muddeln“)
  • Gin und Zuckersirup dazugeben und mit Eis auffüllen
  • 15 Sekunden kräftig schütteln
  • Gin Basil Smash mit dem Barsieb in ein Glas mit Eiswürfeln abseihen, sodass Basilikum und Zitronenhälfte im Shaker zurückbleiben
  • mit einem Stängel Basilikum garnieren und servieren

Tipp: Du kannst alternativ auch einfach nur 2 cl Zitronensaft nehmen. Die Zitronenhälfte eignet sich jedoch besser, da beim Zerdrücken zusätzlich ätherisches Zitronenöl aus der Schale austritt. Das macht den Cocktail um Längen aromatischer! 

Wichtig: Den Basilikum mit dem Stößel nicht zu stark zerstampfen! Der Cocktail soll ein zartes Basilikum-Aroma aufweisen, mehr nicht. Andernfalls wird der Gin Basil Smash zu grün, zu grasig und zu intensiv.

 

 

Welcher Gin passt zum Gin Basil Smash?

Einsteiger können ohne Probleme einen guten Mittelklasse-Gin verwenden, zum Beispiel einen Bombay Sapphire. Der Erfinder des Gin Basil Smash empfiehlt, einen zitrusbetonten Gin zu nehmen. Kenner werden den Unterschied schmecken. Eine Top-Empfehlung ist etwa der gefeierte Tanqueray No. TEN. Schon der Flaschenboden in Form einer Zitruspresse macht klar, wohin die Reise geschmacklich geht.

Auch interessant: Der spanische Wint & Lila London Dry Gin ein fruchtiger Gin mit mediterranen Zitrusaromen von Orangenschalen, Orangenblüten und Zitronen. Oder das Aromen-Feuerwerk des katalanischen Gin Mare, dessen dominante Rosmarin- und Thymiannoten von einer guten Portion Zitronenaroma begleitet werden.

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.