wird geladen...
News-Update

Gigantische Umwelt-Katastrophe: Putin ruft Notstand aus

In einem russischen Kraftwerk am Nordpolarmeer gab es ein Leck, durch das rund 20.000 Liter Diesel in die Natur gelangt sind.

Wladimir Putin
Hat den nationalen Notstand ausgerufen: Russlands Präsident Wladimir Putin imago images / Russian Look

Putin ruft Notstand aus

In einem sibirischen Wärmekraftwerk nahe Norilsk kam es zu einem Leck, nachdem offenbar ein Tank beschädigt wurde. Die Folge: Rund 20.000 Liter Diesel liefen in die Flüsse Daldykan und Ambarnaja aus.

Eine verheerende Katastrophe, und Russlands Präsident Wladimir Putin rief zunächst den Notstand für die Industriestadt Norilsk aus. Diesen hat er mittlerweile zu einem Fall von nationalem Ausmaß hochgestuft.

Putin kritisiert Kraftwerkbetreiber

Den Notstand hält Putin für notwendig, um mehr Ressourcen für die Aufräumarbeiten bereitstellen zu können. Dem Kraftwerkbetreiber NTEK macht der russische Präsident indes schwere Vorwürfe.

Einem Bericht des Spiegel zufolge richtete sich Putin in einer TV-Konferenz mit scharfen Worten an den NTEK-Chef, weil er erst zwei Tage nach dem Vorfall davon erfuhr. "Sollten wir über die Notsituation aus den sozialen Medien erfahren? Geht es Ihnen dort noch gut?", wird er zitiert.

Ermittlungen laufen

Nun hat bereits die russische Staatsanwaltschaft die Ermittlungen wegen Verletzung der Sicherheitsbestimmungen, Zerstörung des Bodens und Wasserverschmutzung aufgenommen. Ein Kraftwerksmitarbeiter sei sogar festgenommen worden.

Es steht der Verdacht im Raum, dass die Katastrophe vertuscht werden sollte. Doch die Umweltschutzorganisation WWF schlug eigenen Angaben nach Alarm, nachdem sie aus ihrem Netzwerk von dem Unglück erfuhr – und veröffentlichte aussagekräftige Satellitenbilder, die sich in den sozialen Netzwerken verbreiteten.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';