Von 1947 bis 1997

Geheimakten offenbaren: Großbritannien war 50 Jahre lang auf UFO-Jagd

Die Faszination an der Vorstellung, es gäbe außerirdisches Leben, begleitet die Menschheit seit jeher. Auch der britische Geheimdienst MI5 stellte jahrzehntelange Nachforschungen an.

Geheimakten offenbaren: Großbritannien war 50 Jahre lang auf UFO-Jagd
Geheimakten offenbaren: Großbritannien war 50 Jahre lang auf UFO-Jagd Foto: iStock / oorka

Von 1947 bis 1997 untersuchten die Spione UFO-Sichtungen im gesamten Königreich. So belegen es geheime Dokumente der Geheimdienstbehörde, die der Journalist Dr. David Clarke über seinen persönlichen Blog der Öffentlichkeit zugänglich machte.

Clarke hatte sich einem Bericht von news.de zufolge auf das Gesetz zur Informationsfreiheit berufen und die bis zu diesem Zeitpunkt "verzweifelt" unter Verschluss gehaltenen Akten angefordert, woraufhin er bearbeitete Kopien davon erhalten haben soll.

Den Unterlagen nach war die britische Regierung mit Nachdruck darauf aus, Wissen über die UFO-Technologie zu erlangen. 1997 wurden die Nachforschungen jedoch eingestellt, weil man plötzlich infrage stellte, dass die Bemühungen zu etwas führen.

Die Faszination bleibt ...