wird geladen...
Homeoffice-Update

Gegen Gebühr: Ab sofort kannst du ein Lama in deine Videokonferenz holen

Deine Videocalls mit den Kollegen sind langweilig und eintönig? Vielleicht ist ein Lama, das bei einer Videokonferenz dazugeschaltet wird, genau die richtige Abwechslung.

Alpakas auf der Wiese
Alpakas auf der Wiese – und schon bald in deinem Video-Meeting? (Symbolbild) iStock / Gannet77

Tierische Videocalls

Seit einem Monat nun sitzen wir im Homeoffice (die zumindest, die das Privileg haben, von zuhause aus arbeiten zu können). Um mit den Vorgesetzten und Kollegen in Kontakt zu bleiben, finden täglich Videocalls statt. Doch diese verlieren nach einigen Tagen und spätestens Wochen ihren Reiz und werden nicht selten eintönig.

Doch das muss nicht sein. Wie wäre es, eine Ziege, ein Huhn oder Lama an der Videokonferenz teilnehmen zu lassen, um für etwas Abwechslung zu sorgen und gleichzeitig der Natur ein bisschen näher zu sein?

Ein Videocall für ein Lama

Eine Tierfarm aus Half Moon Bay in Kalifornien bietet seit Mitte März an, ihre Tiere an Videocalls teilnehmen zu lassen. Unter dem Namen "Goat 2 Meeting" startete der Betrieb Sweet Farm seinen Service. Gegen eine Spende von 100 Euro kann man sich Tiere der Farm, darunter eben auch ein Lama, ins virtuelle Meeting holen.

Für einen guten Zweck

Sweet Farm ist eine Non-Profit-Farm, die landwirtschaftliche Nutztiere aus unzumutbaren Zuständen rettet. Normalerweise bietet die Farm Workshops an, die über die Auswirkungen globaler Massentierhaltung aufklären sowie den Besuchern das Leben der Tiere näher bringen. Doch diese Einnahmequelle fällt wegen der Ausgangssperre in Zeiten der Coronakrise weg.

Die Videocall-Tiere sollen diese finanzielle Lücke soweit es geht füllen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';