Serien-Update "Game of Thrones": Alle Drehorte weltweit

Redaktion Männersache 21.01.2019

"Game of Thrones" ist die erfolgreichste Serie der Welt – nicht zuletzt aufgrund der beeindruckenden Drehkulissen. Wir zeigen, wo sich diese befinden.

Die Festung Lovrijenac im kroatischen Dubrovnik
Foto:  iStock / sunlow

Die Welt der Sieben Königslande ist so vielseitig wie das Nachtleben von Las Vegas. Berge, Wüsten, Küsten, Seen, Felder: Alle erdenklichen Landschaftsbilder kommen in "Game of Thrones" vor. So verwundert es nicht, dass sich die Drehorte über die ganze Welt verteilen.

Neues Material zur 8. Staffel von "Game of Thrones" veröffentlicht
Neues Material zur 8. Staffel von "Game of Thrones" veröffentlicht

Der größte Teil der erfolgreichen HBO-Serie wurde in Kroatien, Island, Nordirland, Malta, Marokko und Spanien gedreht. Wer die Drehorte besucht, erkennt sie in der Regel direkt wieder – viele Veränderungen wurden für die Dreharbeiten nämlich nicht vorgenommen.

 

"Game of Thrones": Alle Drehorte weltweit

Dubrovnik, Kroatien

Die Hauptstadt der Sieben Königslande ist Königsmund und diese wird seit der zweiten Staffel von "Game of Thrones" vorwiegend von der kroatischen Altstadt Dubrovnik dargestellt. Dort liegt die Festung Lovrijenac, die wir beispielsweise von der Schlacht von Schwarzwasser kennen.

iStock / IgorP1976

Ebenfalls aus der Serie bekannt ist die große Straße Stradun, auf der die Königsmutter Cersei Lannister am Ende der fünften Staffel ihren Weg der Schande bestreitet. Das Haus der Unsterblichen wiederum ist im echten Leben ein ehemaliger Verteidigungsturm Dubrovniks: der Minčeta-Turm.

iStock / Xantana

Für die hübschen Gärten in Königsmund hielt der Botanische Garten Trsteno Arboretum in der Nähe von Dubrovnik als Drehort her und auch der Nationalpark Krka diente als Kulisse für diverse Landschaftsaufnahmen, die wir in "Game of Thrones" bestaunen dürfen.

iStock / DaLiu

Split, Kroatien

Neben Dubrovnik sind vor allem in und um Split herum zahlreiche Drehorte von "Game of Thrones" zu finden – etwa der rund 1.700 Jahre alte Diokletianspalast, der in mehreren Szenen der Serie als Schauplatz von Kämpfen und der Sklavenhändlerstadt Meereen dient.

iStock / Carol_Anne

Ebenfalls Meereen, aber ein anderes Setting: Die Festung Klis ist eine mittelalterliche Burg, die oberhalb des gleichnamigen Dorfes in der Nähe von Split liegt und die Kulisse diverser entscheidender "Game of Thrones"-Szenen bildet. Zum Beispiel befreit Daenerys hier die Sklaven.

iStock / Eddisonphotos

Etwa eine halbe Stunde von Split entfernt liegt die Stadt Kaštel Gomilica, die in der Serie als freie Stadt Braavos genutzt wird. Hier kommt einem Bericht von Urlaubsguru zufolge Arya Stark hin, um als Niemand im Tempel des Vielgesichtigen Gottes ausgebildet zu werden.

iStock / xbrchx

Suðurland, Island

Suðurland ist eine Region im Südwesten Islands, in der der Þingvellir Nationalpark – seines Zeichens Teil des UNESCO-Weltnaturerbes – beheimatet ist. Dessen wunderschöne Ebenen hielten für diverse Szenen her, die in Mittel-Westeros spielen – sowohl in Weiß als auch in Grün.

iStock / terrababy

Grjótagjá, Island

Im Nordosten Islands nahe der Stadt Reykjahlíð und des Sees Mývatn befindet sich die kleine Lavahöhle Grjótagjá mit einer unterirdischen Thermalquelle. In der dritten Staffel von "Game of Thrones" kommen sich hier Jon Schnee und die Wildlingsfrau Ygritte näher.

iStock / Nils Knopf

Ganz in der Nähe der Höhle Grjótagjá liegt das Lavafeld Dimmuborgir, das einzigartige Felsformationen und mystische Geschichten zu bieten hat. Angeblich treiben hier des Nachts mörderische Trolle ihr Unwesen. In der Serie schlagen die Wildlinge hier ein Camp auf.

iStock / Oleksii Liebiediev

Vatnjökull, Island

Der Vatnjökull ist Europas größter Gletscher und die Drehkulisse für zahlreiche "Game of Thrones"-Szenen auf offener Fläche, etwa diverse Expeditionen der Nachtwache oder die Herde der Weißen Wanderer. Er befindet sich im Südosten Islands und bietet eine bezaubernde Bergwelt.

iStock / mantaphoto

Castle Ward, Nordirland

Castle Ward ist ein im 18. Jahrhundert errichtetes Herrenhaus an den Ufern des Strangford Lough im Osten Nordirlands. In der Serie wird es als Drehort für die Burg Winterfell genutzt, die zu Beginn noch vom schottischen Doun Castle dargestellt wurde.

Irishdeltaforce / CC BY-SA 3.0

Tollymore Forest Park, Nordirland

Die Wälder nahe Winterfell, in denen ebenfalls etliche Szenen von "Game of Thrones" spielen, wurden in Wirklichkeit größtenteils vom Tollymore Forest Park am Fuß der Mourne Mountains im Osten Nordirlands repräsentiert. Von hier aus hat man auch eine tolle Aussicht aufs Meer.

iStock / miroslav_1

Dark Hedges, Nordirland

Jeder, der sich in "Game of Thrones" auf den Königsweg aus dem Norden in Richtung Königsmund begibt, muss durch die beeindruckend ineinander ragenden Buchenäste der Allee Dark Hedges. Diese befindet sich im Norden Nordirlands und sind eine viel besuchte Touristenattraktion.

iStock / Mnieteq

Larrybane Park, Nordirland

Larrybane Park ist in der Serie als Sturmlande bekannt und der auf einer Klippe gelegene Mussenden-Tempel als Drachenstein. Beide Drehorte liegen an der nordirischen Küste und überzeugen genauso wie die Cushendun Caves mit einer atemberaubenden Schönheit.

iStock / ShaunTurner

Ballintoy, Nordirland

Ebenfalls an der nordirischen Küste gelegen findet sich die Murlough-Bucht, die als Kulisse für die Rückkehr von Theon Graufreud in seine Heimat Peik hergehalten hat. Der Hafen von Peik ist im echten Leben der Hafen von Ballintoy, der etwa eine halbe Stunde von der Bucht entfernt liegt.

iStock / prestongeorge

Fort Ricasoli, Malta

Das Fort Ricasoli ist eines von zahlreichen Forts, die sich an der Ostküste Maltas befinden. In "Game of Thrones" diente es als Drehkulisse für die Festung von Königsmund. Daneben hielt das beeindruckende Gebäude bereits für Filme wie "Troja" und "Gladiator" als Drehort her.

iStock / Ratstuben

Fort St. Angelo, Malta

Ursprünglich als Sommerresidenz für den Großmeister des Malteserordens im 16. Jahrhundert errichtet, bildet das Fort St. Angelo heute den Sitz des Bürgermeisters von Malta. Für die Serie wurden dessen Kerker und eindrucksvollen sowie wunderschönen Gärten genutzt.

Foto:  iStock / tenmay

Fort Manoel, Malta

Auch das Fort Manoel wurde vom souveränen Malteserorden erbaut – und zwar Anfang des 18. Jahrhunderts. In "Game of Thrones" ist das imposante Gebäude als Hinrichtungsstätte von Ned Stark beziehungsweise die Große Septe von Baelor bekannt.

iStock / Maltaguy1

Azure Window, Malta

Der berühmte Kalksteinfelsen Azure Window ist mittlerweile bereits eingestürzt. Zuvor konnte hier jedoch die Szene der dodothrakischen Hochzeit von Daenerys Targaryen und Khal Drogo gedreht werden. Der Fels formt einen beeindruckenden Bogen über dem Mittelmeer.

iStock / BestForBest

Aït-Ben-Haddou, Marokko

Die befestigte Stadt Aït-Ben-Haddou liegt im Südosten Marokkos und diente in "Game of Thrones" als Zuhause von Illyrio Mopatis, der in Pentos wohnt und den Targaryen-Geschwistern Unterschlupf gewährt, nachdem diese verbannt wurden. Von hier aus geht's für Daenerys weiter nach Astapor.

iStock / kontangens

Sevilla, Spanien

Auch in Spanien wurden etliche Szenen für die Serie aufgenommen, beispielsweise in Sevilla. Dort steht der Königspalast Alcázar de Sevilla, der in "Game of Thrones" die Wassergärten von Dorne darstellt. Im echten Leben residiert hier des Öfteren der spanische König.

Foto:  iStock / VitalyEdush

Ebenfalls in Sevilla befindet sich die Stierkampfarena Plaza de Toros de la Maestranza, die in der Serie die große Kampfstätte von Meereen darstellt. Am Ende der fünften Staffel flieht Daenerys von hier aus mit ihrem Drachen Drogon vor den Söhnen der Harpyie.

Foto:  iStock / Alphotographic

Girona, Spanien

Die katalanische Stadt Girona liegt an der Costa Brava und wurde in der sechsten Staffel von "Game of Thrones" als Drehkulisse genutzt. Insbesondere die mittelalterlichen Gassen und die Kathedrale dienten der Serie als Schauplätze für etliche Szenen.

Foto:  iStock / Marina113

Mehr über "Game of Thrones":
"Game of Thrones" gibt es jetzt als Monopoly-Spiel
Schottische Destillerien bringen neuen "Game of Thrones"-Whisky in Handel

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.