Russland 2018 Fußball-WM: Russische Unternehmen schulen Mitarbeiter – im Lächeln

Redaktion Männersache 22.06.2018

Gerade bei einer Arbeit, bei der man Menschenkontakt hat, ist Freundlichkeit ein absolutes Muss – dachten sich auch russische Unternehmen und schulten vor der WM kurzerhand ihre Mitarbeiter.

Es gibt auch schwierige Fälle im Lächel-Seminar
Foto:  YouTube / BBC News

Manchmal ist es nicht leicht, gute Miene zum bösen Spiel zu machen.

Senegals Fans räumen nach dem Spiel nach Stadion auf
Senegal-Fans feiern WM-Sieg auf ganz besondere Weise

Die Russen, so heißt es oft, blicken immer etwas streng drein. Unfreundlich, unhöflich und mürrisch – zumindest im Vergleich zu vielen Menschen westlich von Russland.

Da Russland aber nun im Juni und Juli 2018 Gastgeber des größten Sport-Ereignisses des Jahres, der Fußball-WM, ist, musste etwas gegen diese vermeidliche Unfreundlichkeit getan werden. Wenn auch nur nach außen hin. Man will ja nicht als Miesepeter abgestempelt werden.

Soll heißen, dass viele (oft öffentliche) Unternehmen wie zum Beispiel die Russische Bahn, die Fifa sowie die Moskauer Metro ihre Mitarbeiter darin schulten, ein charmanteres Gesicht aufzulegen. Dazu gehörte eben auch, so berichtet BBC, ein intensives Training im richtigen und ehrlich erscheinenden Lächeln.

Da fühlt man sich doch gleich willkommen.

Im Video unten bekommst du einen Einblick in die Lächel-Seminare.

Aber Achtung: Gerade weil es in Russland ungewöhnlich ist, in der Öffentlichkeit zu lächeln, kann das zu Problemen führen – zumindest für Einheimische. Wie im Video zu sehen, kann man wegen guter Laune auch von der Polizei angehalten werden. Anderes Land, andere Sitten eben.

Auch interessant:
Fußball-WM: Double von Lionel Messi in Russland festgenommen
Brutaler Ausraster: Fußballstar Evra tritt Fan gegen den Kopf

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.