wird geladen...
Viral-Update

Fußball-Skandal: Sexpuppen als Stadiongäste

Der Ball rollt in vielen Teilen der Welt wieder, zumeist allerdings in leeren Stadien. Es gibt allerdings Ausnahmen.

Lebhaftes Publikum im Sportstadion
Aufgrund der Corona-Krise fehlt das Publikum bei Fußballspielen derzeit (Symbolbild) iStock / ALFSnaiper

Emotionslose Ränge

Geisterspiele haben etwas Eigenartiges an sich. Klar, der Fußball lebt ja auch von den Emotionen auf den Rängen. Die Spieler werden dadurch häufig erst so richtig angespornt.

Logisch, dass die Vereine über Mittel und Wege nachdenken, wie sie für Stimmung sorgen können.

"Schaufensterpuppen" im Publikum

Der FC Seoul, 2016 Meister in der höchsten südkoreanischen Spielklasse, der K League Classic, hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Hier setzte man kurzerhand "Schaufensterpuppen" als Stadiongäste ein. Moment, "Schaufensterpuppen"?

Ein paar Adleraugen bemerkten beim Spiel des FC Seoul gegen den Gwangju FC am 17. Mai 2020, dass etliche der "Schaufensterpuppen" erstaunlich große Brüste und herausragende Nippel selbiger aufwiesen. Unweigerlich kam die Frage auf: Wurden hier Sexpuppen eingesetzt?

"Das ist ekelhaft"

Einem Bericht der LADbible zufolge meldeten sich immer mehr Menschen zu Wort, die zum Teil sehr kritisch mit dem Verein umgingen. "Wo ist eure Moral, Leute?", heißt es da beispielsweise. Oder auch: "Das ist ekelhaft."

Der FC Seoul entschuldigte sich via Instagram-Statement, auch wenn abgestritten wird, dass es sich bei den Puppen tatsächlich um welche für den sexuellen Gebrauch handelte. Ganz normale Schaufensterpuppen seien sie aber auch nicht.

Hier kannst du sie dir selbst anschauen:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';