Viral-Update

Fungie ist weg: Ältester Einzelgänger-Delfin der Welt spurlos verschwunden

Seit 37 Jahren lebte Fungie, der älteste Einzelgänger-Delfin der Welt, vor der Südwestküste Irlands. Nun ist er verschwunden.

Delfin Fungie
Der älteste Einzelgänger-Delfin der Welt: Fungie Foto: imago images / robertharding

Fungie, der Delfin

Er wird bereits schmerzlich vermisst: Fungie, der Delfin. Vor 37 Jahren tauchte er vor der Südwestküste Irlands auf, wo er seitdem in der Bucht der Hafenstadt Dingle lebte. Nun ist er verschwunden, berichtet Spiegel.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Tot oder abgehauen?

Fungie ist laut "Guinnessbuch der Rekorde" der älteste Einzelgänger-Delfin der Welt. In der Regel formieren sich Delfine zu Gruppen, in denen sie dann unterwegs sind. Fungie, vermutlich rund 45 Jahre alt, bevorzugte es dagegen, allein zu sein.

Viele derjenigen, die nun nach dem verschwundenen Delfin suchen, befürchten, dass Fungie tot ist. Manche Experten halten es jedoch auch für möglich, dass sich das Tier von anderen Bewohnern der Bucht gestört fühlte und deshalb verschwand.

Mehr als ein Tier

Fungie war für die Hafenstadt Dingle ein Tourismusmagnet, sogar eine Statue des Delfins gibt es dort. Für viele der Menschen vor Ort war er allerdings mehr als ein Tier, das Geld einbrachte. Sie sind mit Fungie aufgewachsen, mit ihm geschwommen und gewachsen.

Noch besteht die Hoffnung, dass er lebt und vielleicht sogar wieder in die Bucht zurückkehrt. Fungie, bitte melde dich!