Body Transformation

Für den perfekten "Black Alien"-Look: Mann lässt sich die Nase und Ohren entfernen

Anthony Loffredo verwandelt sich immer mehr in ein "Black Alien". Sein bisher radikalster Transformations-Coup: Er ließ sich chirurgisch die Nase und Ohren entfernen.

Das Black Alien Project
Das "Black Alien Project" Foto: Instagram / the_black_alien_project

"Black Alien" lässt sich die Nase entfernen

Wenn man an Body-Transformationen denkt, dann in erster Linie an massiven Muskelaufbau, eventuell auch eine ausgeprägte Liebe zu Tattoos. Möglicherweise auch an die "Transformers"-Filme von Michael Bay. Mit Sicherheit aber nicht an Anthony Loffredo, der es sich zum Ziel gesetzt hat, zum "Black Alien" zu werden.

Um seine Verwandlung auf die nächste Stufe zu hieven, entschied der 32-jährige Franzose, sich seine Nase entfernen zu lassen. Nicht anpassen, nicht verkleinern, sondern entfernen! Die Nase ist weg, sie ist einfach weg!

Den (fragwürdigen) Erfolg seiner Körpermodifikation, die Anthony stolz im Internet präsentiert, kannst du dir in der folgenden Bildergalerie machen. Aber Achtung: Die Bilder sind nichts für schwache Nerven.

Weitere Alien-Modifikationen

Die Entfernung der Nase ist nur der vorläufige Höhepunkt in einer mehr als aufsehenerregenden Transformation. Anthony ließ sich bereits beide Ohren entfernt, seine Augen schwarz tätowiert, Hautimplantate in sein Gesicht setzen und seine Zunge in zwei Teile spalten. Hinzu kommen die offensichtlich starken Tätowierungen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Warum?

Gegenüber dem französischen Magazin Midi Libre erklärt der 32-Jährige die Motivation hinter seiner radikalen Verwandlung.

"Schon in jungen Jahren beschäftigte ich mich leidenschaftlich mit Mutationen und Transformationen des menschlichen Körpers.

Es machte Klick, als ich ein Wachmann war. Mir wurde klar, dass ich mein Leben nicht so lebte, wie ich es wollte. Ich stoppte alles mit 24 und ging nach Australien.

Ich liebe es, in die Schuhe eines gruseligen Charakters zu schlüpfen."