wird geladen...
Männerhelden

Was macht Fritz Wepper heute?

Er spielte in Bernhard Wikis Antikriegsfilm "Die Brücke" und war später einem gewissen Kommissar Derrick unterstellt. Was macht Fritz Wepper heute?

Fritz Wepper
Fritz Wepper im Jahre 2017. Getty Images / Ulrik Eichentopf

Was macht Fritz Wepper heute?

"Harry, hol schon mal den Wagen!": Es dürfte der berühmteste Satz der deutschen TV-Landschaft sein, der niemals gesagt wurde.

Ins kollektive Gedächtnis der Fernsehnation hat er sich erstaunlicherweise dennoch gebrannt. Der Empfänger dieses angeblichen Befehls: Fritz Wepper.

Als Harry Klein war er zwischen 1974 und 1998 in 281 Folgen der Sidekick des Kommissars mit den berühmten Tränensäcken Stephan Derrick.

Antikriegsfilm macht ihn bekannt

Fritz Wepper wird am 17. August 1941 in München geboren. Er hat einen jüngeren Bruder Elmar, der ebenfalls im Fernsehen zu sehen sein wird.

Bekannt wird er als Albert Mutz in Bernhard Wickis Antikriegsfilm "Die Brücke", in dem auch später so bekannte Kollegen wie Günter Pfitzmann oder Vicco von Bühlow (Loriot) mitspielen.

1972 scheint sein internationaler Durchbruch bevorzustehen. Er spielt zusammen mit Liza Minelli und Michael York in der oscarprämierten Musicalverfilmung "Cabaret".

Doch dann kommt "Derrick" und Tappert und Wepper begründen den Mythos der erfolgreichsten, weil meistverkauften deutschen Serie aller Zeiten. In über 100 Ländern weltweit ermitteln Derrick und Klein, sogar in Japan.

Das macht Fritz Wepper heute

1998 ist das Kapitel Derrick eigentlich abgeschlossen, aber 2004 leiht Wepper seinem Alter Ego Harry Klein noch einmal seine Stimme in dem Zeichentrickfilm "Derrick – Die Pflicht ruft".

Seit 2002 läuft auf dem ZDF die Serie "Um Himmels Willen", die 2012 einen Zuschauerrekord von 7,1 Millionen Zuschauern verzeichnen konnte und mittlerweile in die 18. Staffel geht.

Dem Krimigenre ist Wepper immer treu geblieben. So spielte er von 2007 bis 2016 (dem Ende der Produktion) an der Seite seiner Tochter Sophie Wepper in der Krimireihe "Mord in bester Gesellschaft".

Privat beginnt das Jahr 2019 für Fritz Wepper mit einem Wechselbad der Gefühle. Im Januar stirbt seine Ehefrau Angela an einer Hirnblutung, zwei Monate später bringt seine Tochter Sophie ein gesundes Mädchen zur Welt.

Wepper ist also innerhalb kurzer Zeit sowohl zum Witwer als auch Großvater geworden.

Die Zukunft

Gerüchten zufolge ist Wepper daran interessiert, noch einmal in seine Paraderolle zu schlüpfen. Über eine Rückkehr des Ermittlers Harry Klein sagte er vor einiger Zeit:

"Als Harry noch einmal auf Verbrecherjagd zu gehen? Warum nicht? Das ist doch eine spannende Sache. Die Idee ist gut".

Ausgeschlossen sei allerdings, dass auch Stephan Derrick in Neubesetzung zurückkehre: "Horst ist in seiner Rolle unersetzlich".

Auch interessant:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';