Regeln sind Regeln 6 Monopoly-Hausregeln, die nichts als Betrug sind

Redaktion Männersache 26.06.2018
Frei Parken: Das sagen die offiziellen Monopoly-Regeln von Hasbro
© Thrillist

Mit Monopoly verhält es sich wie mit jedem anderen Gesellschaftsspiel: Trotz einer offiziellen Anleitung kreieren Zocker ihre eigenen Gesetze.

Wie eine repräsentative Umfrage der GfK von 2012 ergab, spielen 91 Prozent aller Deutschen Monopoly nach hauseigenen Regeln. Ein Feld, das "Monopolisten" besonders stark spaltet, ist "Frei Parken".

Mittlerweile gibt es unzählige Regelauslegungen, wie bei einer Landung auf dem roten Auto verfahren werden soll  – und diese sind meistens falsch.

A-Team: Hannibal, Murdock & Co. als Lego-Figuren

Wer bei seinem "Frei Parken"-Aufenthalt beispielsweise einen Haufen Bares aus der Spielbrettmitte abgreift, der stiehlt.

Nach den offiziellen Monopoly-Spielregeln hätte das Steuergeld, das viele Zocker in der Spielbrettmitte horten und an den ersten "Frei Parken"-Besucher auszahlen, in die Bank gehört. 

Nicht der einzige gravierende Irrtum, der Spielern unterläuft. Folgend findest du – basierend auf der Gfk-Umfrage, die sechs meistgespielten Monopoly-Regelverstöße Deutschlands:

1. Platz

57.5% aller Monopoly-Spieler zahlen sich ein doppeltes Gehalt aus, wenn sie direkt auf LOS landen.

Offizielle Monopoly-Spielregel: Auch auf LOS gibt es lediglich einfaches Gehalt.

2. Platz

53.3% aller Monopoly-Spieler sammeln Steuergelder in der Spielbrettmitte und zahlen diese bei einer Landung "Frei Parken" wieder aus.

Offizielle Monopoly-Spielregel: Steuerzahlungen werden immer in die Bank eingezahlt. Auf "Frei Parken" passiert nichts.

3. Platz

52.4% aller Monopoly-Spieler beginnen mit dem Bauen von Häusern und Hotels erst dann, wenn sämtliche Grundstücksfelder verkauft sind.

Offizielle Monopoly-Spielregel: Grundstücke dürfen bebaut werden, sobald ein Spieler alle Grundstücke einer Farbgruppe besitzt.

Das selbstklebende LEGO-Tape von Nimuno verwandelt alles in einen LEGO-kompatiblen Untergrund

Genial: LEGO-Tape macht aus allem einen Spielplatz

4. Platz

51.8% der Monopoly-Spieler kassieren, wenn sie im Gefängnis sitzen, keine Miete.

Offizielle Monopoly-Spielregel: Auch im Gefängnis erhält man Miete, darf Grundstücke von Mitspielern kaufen/an Mitspieler verkaufen und sogar Häuser und Hotels bauen.

5. Platz

35.9% der Monopoly-Spieler bebauen ihre Grundstücke, wie sie mwollen. Auch mehrere Hotels pro Grundstück sind erlaubt.

Offizielle Monopoly-Spielregel: Es gilt der Grundsatz, aller Grundstücksfelder einer Farbgruppe gleichmäßig zu bebauen.

Bei Häusern gilt: Es muss auf jedem Grundstück die gleiche Anzahl an Häusern stehen, bevor man auf einer anderen Straße der Farbgruppe ein weiteres Haus bauen darf. Auf einer Straße darf maximal ein Hotel stehen.

6. Platz

27.8% der Monopoly-Spieler verschaffen Mitspielern Kredite oder stunden Mietzahlungen.

Offizielle Monopoly-Spielregel: Ist ein Mitspieler zahlungsunfähig, geht er bankrott und scheidet aus dem Spiel aus.

SmartBoy: So heißt Hyperkin's Gadget, das Smartphones mit GameBoy-Spielen kompatibel machen soll

Adapter verwandelt Smartphones in GameBoy's

Spieler stimmen ab

Zahlen, die Hasbro nicht ignorieren konnte und auf die der Spielwaren-Gigant mit einer findigen Idee reagierte.

2012 gab das Unternehmen internationalen Monopoly-Jüngern auf Facebook die Möglichkeit, für die weltweit beliebtesten Hausregeln abzustimmen.

Die fünf beliebtesten Regelverstöße wurden schließlich als optionale Spielregeln in zukünftige Monopoly-Ausgaben übernommen.

Welche fünf neuen Monopoly-Hausregeln seit Herbst 2012 in das offizielle Monopoly-Regelheft übernommen wurden, erfährst du folgend:

1. Regel

Keine Mieteinnahmen für Spieler, die im Gefängnis sitzen.

2. Regel

Doppeltes Gehalt auf dem LOS-Feld.

3.Regel

Grundstücke dürfen erst gekauft werden, wenn man nach einer Runde das erste Mal wieder über LOS kommt.

4. Regel

Steuergelder werden in der Spielbrettmitte gesammelt und an den nächsten "Frei Parken"-Besucher ausgezahlt.

5.Regel

Bei einem Einser-Pasch erhält man M500 aus der Bank.

Mehr zum Thema:
Gamer zockt "Super Mario" in Weltrekordzeit durch
Call of Duty 2017: Activision kehrt "zurück zu den Wurzeln"

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.