Gewalt an Frauen Ägyptischer Anwalt: "Frauen mit zerrissenen Jeans sollten vergewaltigt werden"

02.11.2017
Unglaubliche Forderung eines ägyptischen Anwalts
© istock/seb_ra, youtube/Alassema TV

Im ägyptischen Fernsehen sorgte Rechtsanwalt Nabih al-Wahsh für einen handfesten Skandal. Er behauptete: "Es ist eine nationale Pflicht, Frauen in zerrissenen Jeans zu vergewaltigen!"

Der Vorfall ereignete sich während einer Talkshow, in der es um einen neuen Gesetzesentwurf zur Bekämpfung von Prostitution und "ausschweifenden Lebensstilen" ging. Dort saß der Rechtsanwalt Nabih al-Wahsh und sagte, dass Frauen mit zerrissenen Jeans keinerlei Selbstwertgefühl haben und Männer regelrecht einladen, sie zu belästigen, berichtet Al-Arabiya.

Seit Monaten wird in Ägypten darüber debattiert, ob Kleidungsstücke wie zerfetzte Jeans an öffentlichen Plätzen verboten werden sollten.

Die Vorsitzende der Frauenrechtsvereinigung NCFW, Maya Mursi, verurteilte die Äußerungen aufs Schärfste. Sie seien eine Aufforderung zur Vergewaltigung und verstoßen damit gegen die Verfassung, die Frauen vor Gewalt schützt.

Die Biker von B.A.C.A engagieren sich gegen Kindesmissbrauch

Diese Rocker schützen Kinder vor Gewalt

Die ägyptische Realität sieht für Frauen allerdings sehr düster aus. 83 Prozent der Frauen erleben dort Vergewaltigungen oder sexuelle Übergriffe, 46 Prozent sogar täglich. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie sich verschleiern oder nicht.

Bei Protesten in Ägypten kam es wiederholt zu massenhaft Übergriffen auf Frauen im öffentlichen Raum.

Indes verteidigt Anwalt Al-Wahsh seine Haltung in der Zeitung Al-Waten und sagt sogar, dass das Gleiche natürlich auch für seine Tochter gelte, wenn sie sich so anzöge.

Auch interessant:
YouTuberin wird in GTA-5-Livestream "vergewaltigt". Bricht weinend zusammen
Wegen unrasierten Beinen: Model bekommt Vergewaltigungsdrohungen

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.