Dramatischer Unfall Frau wird in heißem Karamell lebendig gekocht

Redaktion Männersache 31.01.2018
Symbolbild
© iStock/Nordroden

In Russland hatte eine 36-jährige Frau einen fürchterlichen Arbeitsunfall! Sie wurde in heißem Karamell gekocht!

Diese Geschichte klingt wie aus einem grausamen Horrorfilm. Doch die Tragödie soll tatsächlich passiert sein!

Die junge Mutter reinigte den Karamelltank in einer Süßwaren-Fabrik. Dann der Schock: Plötzlich strömte heißes Karamell in den Tank, in dem sich die Frau befand. Sie wurde mit dem geschmolzenen Karamell überflutet. 

Angst vor Atom-Unfall: Aachen händigt Bewohnern Jod-Tabletten gegen Schilddrüsenkrebs aus

Angst vor Atom-Unfall: Deutsche Stadt händigt Bewohnern Tabletten aus

Ihre Kollegen kamen sofort zur Hilfe. Doch dafür war es zu spät! Wie beispelsweise "Alfa.lt" berichtet, wurde die 36-Jährige in dem heißen Karamell "lebendig gekocht". 

Augenzuegen berichten: "Sie weinte nicht, sie machte nicht ein Geräusch!" Man sah am Ende nur noch ihre Beine aus der Masse hervorschauen.

Wie weiter berichtet wird, soll der Unfall anfangs vertuscht worden sein - vergeblich. Nun prüft ein Untersuchungskomitee, wie es zu dem dramatischen Vorfall kommen konnte.

Auch interessant:
Beim Carpool Karaoke: Mann filmt eigenen Unfall
Kirmes-Unfall: Fahrgeschäft bricht. Jugendlicher stirbt bei brutalem Aufprall.

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.