Männersache Offroad Ford Edge: Mit einer Allrad-Ikone durch Schnee und Eis

Florian | Männersache 20.12.2018

Für ein perfektes Offroad-Abenteuer braucht es drei Dinge: die perfekte Location, das perfekte Wetter und das perfekte Fahrzeug. Ob der neue Ford Edge das Zeug zur Perfektion hat, haben wir in Schweden getestet.

Die französischen Alpen haben sich Tomas und Ebba für ihren Urlaub ausgesucht. Zusammen mit ihren zwei Kindern wollen sie Skifahren und das wunderbare Wetter auf ihrer Berghütte genießen. Dann allerdings löst sich eine gewaltige Schneelawine und bringt das Leben der schwedischen Familie in Gefahr ...

Was der Plot des mit einem Golden-Globe-nominierten Film "Turist" mit unserer Tour ins schwedische Are zu tun hat, wird mir bei Ankunft in der Copperhill Mountain Lodge klar.

Dorthin hat Ford zur Vorstellung seines neuen Allrad-SUV "Edge" geladen - und eben dort wurden sämtliche Innenaufnahmen des Dramas mit dem deutschen Titel "Höhere Gewalt" gedreht.

Noise-Cancelling-Hundehütte von Ford
Ford erfindet Noise-Cancelling-Hundehütte - perfekt für Silvester

Apropos höhere Gewalt: Erst einen Tag vor Ankunft fiel in der beliebten Wintersportregion der erste Schnee. Perfekte Bedingungen also für eine Tour mit dem großen Allrad-SUV.

 

Ford Edge: 4x4 unter Extrembedingungen

Erster Halt: eine Teststrecke, inklusive Parkour und Eisbahn. Dass der Edge sich auch auf rutschigem Untergrund wohlfühlt, ist schon nach wenigen Metern klar. Allradantrieb und einer Tonne von Assistenzsystemen, die im Notfall dafür sorgen, dass auch ungeübte Fahrer in Extremsituationen die Kontrolle behalten, sei Dank!

Die Extremsituation folgt auf den Fuß: ein komplett vereister Rundkurs, auf dem der bullige Edge jederzeit eine gute Figur abgab. Selbst ein eigens von Ford mitgebrachter Fahrtrainer hatte seine liebe Mühe, den SUV an schwer zu handhabende Grenzen zu bringen. 

Und überhaupt hatten wir mit dem SUV auf den vereisten Straßen Schwedens keinerlei Probleme - bergauf, bergab, Asphalt und Schotterpiste: Alles kein Problem für den Edge. 

Mehr Fahreindrücke im großen Test unserer Kollegen von Autozeitung.de

Video: Ford Edge auf Eis und Schnee

 
 

Ford Edge: Preis, Motoren und Austattung 

Das europäische SUV-Topmodell von Ford überzeugt mit allerlei Komfort sowie einem 175 KW (238 PS) starken EcoBlue-Biturbodiesel mit Allradantrieb und 8-Gang-Automatik. 

6,7 Liter auf 100 Kilometer soll der große Diesel verbrauchen - so die Macher.

Kein bloßes Versprechen, sondern serienmäßig an Bord des Edge: Fords CoPilot360-Technologien inklusive adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage, Stauassistent mit "Stop & Go"-Funktion, Fahrspurpilot und Adaptivlenkung.

FordPass Connect Modem verwandelt das SUV zudem in einen mobilen WLAN-Hotspot, Sprachsteuerung und ein acht Zoll großer Touchscreen sind ebenfalls an Bord. Auch induktives Laden ist möglich und ein B&O-Soundsystem mit Noise Cancelling bietet knackigen Audiogenuss ohne Fahrgeräusche!

An den Start geht der neue Ford Edge in den Ausstattungsvarianten Trend, ST-Line, Titanium und Vignale im Januar 2019. Verkaufspreis: ab 42.900 Euro.

Mehr Auto:
Suzuki Jimny Black Bison: So zornig ist das Mini-SUV​
Ford EarthRoamer XV-LTS: Traum-Truck für echte Männer

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.