Forbes Raking Schon wieder: Floyd Mayweather schlägt Conor McGregor

Redaktion Männersache 06.06.2018

Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres muss sich MMA-Fighter Conor McGregor seinem Rivalen Floyd Mayweather geschlagen geben - im aktuellen Forbes Ranking der bestbezahlten Sportler der Welt landet der Ire hinter dem Boxer auf Platz 4!

Conor "The Notorouis" McGregor belegt in der aktuellen Forbes Rangliste der bestbezahlten Sportler auf Platz 4. Mit Einnahmen von 99 Millionen US-Dollar ließ der Ire Sportgrößen wie Fußballer Neymar (90 Mio.), NBA-Star LeBron James (85 Mio.)  und Tennisprofi Roger Federer (72 Mio.) gehaltstechnisch hinter sich. 

So viel musst du verdienen, damit Frauen dich attraktiv finden

Ab diesem Gehalt, finden Frauen dich attraktiv

Im letzten Jahr landetete McGregor noch auf Platz 24 der Forbes-Liste, verbesserte sich somit um ganze 20 Plätze. Kleiner Wehrmutstropfen: Einmal mehr musste sich McGregor seinem Rivalen Floyd Mayweather geschlagen geben. Der Ex-Boxweltmeister belegt Platz 1 der Forbes Rangliste: 285 Millionen US-Dollar (244,2 Mio Euro) flossen in die ohnehin schon üppig gefüllten Taschen US-Amerikaners.

Für diesen Verdienst reichte Mayweather ein einziger Kampf - eben der gegen UFC-Pro Conor McGregor. 

Übrigens: Der letztjährige Top-Verdiener, Cristiano Ronaldo, rutscht mit Gesamt-Einnahmen von "nur" 108 Millionen Dollar auf Rang 3 ab. Platz 2 belegt Lionel Messi mit 111 Millionen Dollar.

In den Top 100 der bestbezahlten Sportler findet sich erstmals seit 2010 keine einzige Frau.

Auch interessant:
Alles zum Thema UFC bei Männersache
Darum ist MMA geiler als Boxen

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.