News-Update

Flug gecancelt: Chinese wirft Münze in Turbine, weil es Glück bringen soll

Ein Chinese wirft eine Münze in die Flugzeugturbine – mit weitreichenden Folgen.

Chinese wirf Münze in Flugzeugturbine (Symbolfoto).
Chinese wirf Münze in Flugzeugturbine (Symbolfoto). Foto: iStock/flowgraph, iStock/frankpeters

Chinese wirft Münze in Turbine, weil es Glück bringen soll

Eine chinesische Fluggesellschaft will jetzt einen Passagier verklagen, weil dieser Münzen in eine Flugzeugturbine geworfen hatte. Er glaubte fest daran, dass solch ein Münzwurf Glück bringen würde.

Der Münzwurf

Der Passagier warf am 17. Februar 2019 zwei 1-Yuan-Münzen in die Turbine eines Lucky-Air-Flugzeugs. Die Fluggesellschaft musste den Flug daraufhin streichen – und will nun Schadensersatz von dem Münzwerfer.

Der Täter, der Tatort

Der 28-jährige Mann mit dem Nachnamen Lu war mit seiner Frau und seinem einjährigen Kind unterwegs. Die Kleinfamilie wollte den Flug 8L9960 von Anqing nach Kunming wahrnehmen. Von der Flugabsage waren insgesamt 162 Fluggäste betroffen. Lucky Air will jetzt umgerechnet rund 18.000 Euro von dem Glückssucher. Zudem wurde Herr Lu für eine Woche inhaftiert.

Ähnliche Artikel zum Thema: