Sport-Update

Mayweather kündigt Superfight an: "Gewinner bekommt alles"

Box-Superstar Floyd Mayweather plant mehrere spektakuläre Kämpfe für das Jahr 2021, wie er via Instagram mitteilte. Einer davon hat es besonders in sich.

Floyd Mayweather
Hat sich für 2021 viel vorgenommen: Floyd Mayweather Foto: IMAGO / ZUMA Press

Mayweather plant 3 Schaukämpfe für 2021

Er hat sich viel vorgenommen für 2021: Box-Superstar Floyd Mayweather plant u. a. Schaukämpfe gegen die beiden YouTuber sowie Brüder Logan und Jake Paul. Darüber hinaus will der 43-Jährige gegen den Rapper 50 Cent in den Ring steigen.

Mayweather veröffentlichte mehrere Instagram-Posts, in denen er die geplanten Kämpfe ankündigte.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Superfight gegen 50 Cent

"Ich werde mich dieses Jahr auf mehrere Schaukämpfe fokussieren", schreibt Mayweather. Und weiter: "Einer davon wird in Japan stattfinden. Natürlich dann der Kampf gegen Logan Paul. Und falls Jake Paul an seinem nächsten Gegner Ben Askren vorbeikommt, können wir auch einen Kampf machen."

Für die angedachten Kämpfe gegen die Paul-Brüder postete Mayweather direkt Plakatdesigns, für den von ihm gewünschten Superfight gegen 50 Cent stellte er einen Videoausschnitt aus einer Radioshow mit dem Rapper ein. Darin sagt der 45-Jährige, dass Mayweather wohl nicht in seiner Gewichtsklasse wäre.

Gewinner soll alles bekommen

Mayweather dazu: "Ich habe auch gehört, dass 50 Cent gegen mich boxen will, aber meint, dass ich zu leicht wäre. Wenn er will, können wir Ende des Jahres einen Kampf machen. Für diese drei Typen pfeife ich auf Gewichtsklassen. Die Paul-Brüder werden mit den Events große Kasse machen, aber gegen 50 Cent muss der Gewinner alles bekommen."

Der Rapper, der mit bürgerlichem Namen Curtis Jackson heißt, und Mayweather waren einst gute Freunde und Geschäftspartner bei TMT Promotions. 2012 trennten sich jedoch ihre geschäftlichen Wege, worunter offenbar auch die Freundschaft litt. Seitdem sticheln die beiden in den sozialen Netzwerken immer wieder gegeneinander, berichtet GNP1.

Ob es wirklich zum Superfight zwischen Floyd Mayweather und 50 Cent kommt, bleibt abzuwarten.