Bahn fahren wird endlich günstig! Flixbus greift Bahn an: Flixtrain startet schon im März

Michael | Männersache 06.03.2018

Irre ich mich, oder hat das Fernbus-Business vor einiger Zeit einen gigantischen Boom erlebt, weil die Menschen es Leid waren, sich in die Hände – oder soll man sagen Fänge – der Deutschen Bahn zu begeben?

Flixtrain
Foto:  Flixbus

Und jetzt steigt das erfolgreichste Bus-Unternehmen, das nach und nach seine gesamte Konkurrenz aufgekauft hat, also ausgerechnet ins Zuggeschäft ein.

Zunächst werden lukrative Strecken zwischen Großstädten wie etwa Hamburg und Berlin bedient, Flixbus-Chef Schwämmlein hat aber noch größere Pläne: "Wir denken durchaus darüber nach, das Geschäft mit Fernzügen auszubauen."

So sieht die Hyperloop-Teststrecke in Kalifornien aus

Regierung genehmigt Elon Musks "Hyperloop"

Während das Pläne für die Zukunft sind, können Interessierte bereits ab dem 24. März  täglich außer mittwochs zwischen Hamburg und Köln Flixtrain ausprobieren, ab April sollen dann täglich Züge zwischen Berlin und Stuttgart über Hannover und Frankfurt am Main fahren.

Die Strategie Schwämmleins ist, mit dem Schienenangebot neue Kunden zu akquirieren, die dann auch den Bus-Service nutzen. Zum Start der neuen Zug-Sparte sind Tickets ab 9,99 Euro verfügbar.

Ein Tesla-Autopilot sagt einen Unfall voraus

Tesla-Autopilot weicht Unfall aus, bevor er passiert

Flixtrain kooperiert bei seinem Angebot mit dem tschechischen Unternehmen Leoexpress und dem Nürnberger Zugspezialisten BahnTouristikExpress. Dennoch werden zunächst nur innerdeutschen Strecken angeboten. Ins Ausland geht es nach wie vor nur mit dem Bus.

Flixtrain ist bereits ein anerkanntes Eisenbahnverkehrsunternehmen und kann damit eigenständig Trassen bei der DB Netz beantragen.

Auch interessant:
So viel verbrauchen Autos mehr als vom Hersteller angegeben
DogHouse: Brauerei eröffnet erstes Craftbeer-Hotel der Welt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.