Unverantwortliches Benehmen "Flixbus"-Fahrer: Bei Tempo 100 mit dem Handy gespielt

26.10.2017
Ein Fahrer spielte auf Autobahn mit Handy
© iStock/typhoonski

Ein Busfahrer, der für "Flixbus" von Mainz nach Siegen fuhr, griff auf der Autobahn immer wieder nach seinem Handy.

Fahrgast Christian Giesler war fassungslos. Bei vollbesetztem Bus, nahm der Fahrer immer wieder sein Handy zur Hand. "Er war die ganze Zeit mit WhatsApp beschäftigt, mit dem Wetterbericht, mit Facebook …", sagt Giesler gegenüber RTL.

Da Giesler wenige Tage zuvor schon mal eines Busses verwiesen wurde, als er sich wegen des Verhaltens eines anderen Fahrers beschwerte, filmte er diesmal das Geschehen, um Beweise vorlegen zu können.

Der Busfahrer gefährdete bei Tempo 100 auf der Autobahn nicht nur sein, sondern auch das Leben aller Insassen. Darum erstattete Giesler Anzeige.

Verboten: Apps oder Geräte, die Autofahrer vor Blitzgeräten warnen

Blitzer-Apps: Bei Einsatz droht Bußgeld

Mehr als ein Bußgeld wegen einer Ordnungswidrigkeit hat der Busfahrer allerdings wohl nicht zu befürchten. Immerhin: Vor einigen Tagen wurde das Strafmaß für die Handynutzung beim Autofahren erhöht.

"Flixbus" geht von einem Einzelfall aus. In Schulungen würden die Fahrer insbesondere auch in Punkto Sicherheit trainiert.

Auch interessant:
Bußgeldkatalog: Schnallt euch an, es wird teuer!
Rekord-Bußgeld: Kraftfahrer wochenlang hinterm Lenkrad

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.