Salzige Versuchung Fleur de Sel: Der Diamant unter den Meersalzen

Redaktion Männersache

Es ist das wertvollste und teuerste Meersalz: Fleur de Sel ist mit der Hand geerntetes Gourmet-Meersalz.

Fleur de Sel das weiße Gold der Meere
Foto:  iStock/Fudio

An der Atlantik- und Mittelmeerküste wird das Meerwasser in ein "Schachbrett" aus Wasserbecken geleitet, um unter den Strahlen der Sonne zu verdunsten.

Nur an heißen, windigen Hochsommertagen bildet sich auf der Wasserfläche der mediterranen Salzgärten eine zarte Kruste aus naturbelassenen Salzkristallen - das Fleur de Sel.

Fleur de Sel Ernte in mediterranen Salinen
Fleur-de-Sel-Kristalle in mediterranen Salinen © iStock/Meinzahn

Der französische Begriff Fleur de Sel bedeutet Salzblume. Ein passender Namen, schließlich wachsen die Kristalle des weißen Ozean-Goldes unter der glühenden Mittelmeersonne in pittoresken Formen.

Die weißen Kristallflocken des Fleur de Sel werden an Sommertagen von den Salzbauern behutsam mit Holzrechen von der Wasseroberfläche der sogenannten Salinen abge­schöpft und getrocknet. Nach dieser traditionellen Methode erntet auch der beliebteste Meersalz-Anbieter in Deutschland, Aquasale, sein hochwertiges Fleur de Sel.

Die Profession des Salzbauern gehört zu den ältesten Berufen der Welt und erfordert neben Fingerspitzengefühl Wissen über Wetter und Gezeiten. Lediglich ein Regenschauer kann mehrere Tage Ernteausfall mit sich führen.

Das traditionelle Abschöpfen der Salzblumen in Salinen
Das traditionelle Abschöpfen der Salzblumen in Salinen © iStock/sanjeri

Dabei wurde das Verfahren zur Ernte des weißen Meergoldes seit Jahrtausenden kaum merklich verändert. Bereits die alten Ägypter ließen ihr kostbares Salz in Wasserbecken am Roten Meer verdunsten, um dann die lange Reise auf Kamelen durch die Wüste anzutreten. Auch im antiken Griechenland und bei den Römern war die Salzblume mit Diamanten und Gold aufzuwiegen. 

Fleur de Sel ist das feinste Salzprodukt der Ozeane und dank seines erlesenen Ernteprozesses auch das ursprünglichste. Die edlen Kristall­flocken der Salzblume haben eine zarte und zugleich knusp­rige Konsistenz. 

Fleur de Sel wird in Handarbeit abgeschöpft
In Handarbeit geerntetes Fleur de Sel © iStock/helovi

Als feinstes Naturprodukt der Ozeane spiegelt Fleur de Sel das Geschmackspektrum des Meeres wider. 

Sterne-Köche und Feinschmecker schätzen an Fleur de Sel seinen außergewöhnlich milden Geschmack, der jedes Gericht mit den feinen Salzblumen-Aromen gekonnt abrundet.

Schokoladen-Karamell-Tarte mit Fleur de Sel
Schokoladen-Karamell-Tarte mit Fleur de Sel © iStock/NightAndDayImages

So empfiehlt Sterne-Koch Tim Raue die feinen Kristalle am Ende des Garvorgangs hinzuzugeben. Angerichtete Fisch- und Fleischgerichte erhalten dank einer Prise der Salzblumen spektakuläre Geschmacksnuancen.

Gerade in der mediterranen Küche ist der kostbare Diamant unter den Salzen zum unverzichtbaren Element geworden. Selbst süßen Desserts kann Fleur de Sel ein unverwechselbares Finish aus dem Zusammenspiel von süß und salzig verleihen.

Durch die handverlesene Ernte haben die Salzblumen-Kristalle auch ihren Preis: Circa vier Euro kostet ein Glas Fleur de Sel von Aquasale.

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.