Einen Fleisch-Smoothie to go, bitte!

Metzger verkauft püriertes Fleisch als neuen Trend-Drink

Ein deutscher Metzger aus der Nähe von Trier bringt ab September püriertes Huhn oder Rind als "Trinkmahlzeit" auf den Markt.

Bloody Smoothie: Deutscher Metzger vertreibt püriertes Fleisch als Drink
Bloody Smoothie: Deutscher Metzger vertreibt püriertes Fleisch als Drink Foto: iStock/Irina_Barcari/Ekaterina Molchanova

Mit seinem Beef-Smoothie will er groß raus kommen.

Peter Klassen aus dem Örtchen Temmels hat bereits eine Million Euro in seine Idee investiert.

Ab September will er die fleischhaltige Flüssignahrung in den Sorten "Butcher Beef", "Beef Bombay" und "Poulet Royal" über Tankstellen und Einzelhandelsgeschäfte in Deutschland und den angrenzenden Ländern in Luxemburg, Frankreich und Belgien vertreiben.

"Es ist eine Trinkmahlzeit für Menschen, die unterwegs sind – wie Handwerker, Lkw-Fahrer, aber auch Wanderer oder Sportler", sagt Klassen. 

Um das flüssige Fleisch auch ungekühlt haltbar zu machen, kocht er es in großen Kesseln mit Gemüse und Brühe, bevor es zu einer feinen Masse püriert wird. Dann wird es abgefüllt und bei 121 Grad sterilisiert. Ein Jahr könne so sein Beef-Smoothie genießbar sein, so Klassen. 

An der perfekten Rezeptur hat Klassen drei Jahre mit seinem Sohn Philipp und dem Koch Stefan Kimmel gearbeitet. "Die Schwierigkeit lag darin, Fleisch so flüssig zu machen, dass man keine Fleischfasern mehr auf der Zunge spürt. Es muss so fein sein wie Kakao", erklärte Klassen.

Der Preis für einen Fleisch-Drink soll bei 3,80 Euro für 0,33 Liter sein. Verkaufsstart ist September.